„hört! hört!“: Bockenem kürt Victoria Freiin von und zu Aufseß als Finalvertretung

Der Klang des Ambergaus

Die zwölfjährige Sängerin Victoria Freiin von und zu Aufseß überzeugte Bockenem mit Stücken aus ihren Lieblings-Musicals.

BOCKENEM Unter dem Titel „So klingt der Ambergau“ suchte und fand ein Team des Kulturladen in Bockenem seine Finalistin für das Finale von „hört! hört! - Der Musik Grand Prix in der Region Hildesheim“. Bei dem Musikfest überzeugte die 12-jährige Musical-Sängerin Victoria Freiin von und zu Aufseß Juroren, Publikum und selbst ihre Mitbewerber. Die Veranstalter zogen im Anschluss ein positives Fazit aus der Veranstaltung.

Neben Freiin von und zu Aufseß stand im Rahmen des Wettbewerbs der Chor „Gospel Unity“, das Pop-Quartett „Sixpack“ sowie der Musikzug „Freiwillige Feuerwehr Bockenem“ auf den insgesamt zwei Bühnen in der Sporthalle der OS Bockenem. Bürgermeister Martin Bartölke war erfreut über so viel musikalische Vielfalt aus seiner Gemeinde. „Das zeigt, dass sich Bockenem nicht verstecken braucht.“ Durch den Abend führte Claus-Ulrich Heinke vom Kulturladen. Bereits im Vorfeld betonten er und seine Mitstreiter, dass allen Beteiligten das gemeinsame Musizieren und der Spaß am wichtigsten sei. Von den vier Teilnehmern ging daher auch niemand mit leeren Händen nach Hause. Neben einer Urkunde für die Teilnahme stellten die Organisatoren auch Notengutscheine im Gesamtwert von 300 Euro zur Verfügung. Unter den Gratulanten für die Siegerin konnten auch zahlreiche Musiker der anderen Gruppen entdeckt werden. Am Ende der Veranstaltung performten alle Interpreten außerdem den Charity-Klassiker „We Are The World“.

Auch abseits des Wettbewerbs gab es bemerkenswertes zu hören. Die beiden jungen Solisten Solveig Kloss und Christopher Paskowski bewiesen ihr musikalisches und darstellerisches Können mit einer Szene aus Humperdincks Märchenoper „Hänsel und Gretel“. Am darauf folgenden Sonntag überzeugten die beiden aus Hildesheim und Sarstedt stammenden Musiker auch beim regionalen Vorentscheid von „Jugend Musiziert“. Freiin von und zu Aufseß überzeugte die sechsköpfige Jury mit zwei Stücken aus dem Musical „The Sound of Music“ (dt: Meiner Lieder, meine Träume“), nämlich „My Favourite Things“ sowie „Do-Re-Mi“ und einem Stück aus „Mary Poppins“. Heinke zeigte sich im Anschluss zuversichtlich, dass sich die Gemeinde mit dieser Vertretung große Hoffnung auf eine hohe Platzierung in der Endausscheidung machen könnte. Das Projekt „hört! hört!“ als solches fand bei den Verantwortlichen großen Anklang. „Es zeigt, was musikalisch in der Region so los ist, bringt Musiker zusammen und durch den Wettbewerbscharakter kommt noch ein extra Ansporn dazu“, erklärt Bartölke. Auch für Heinke und sein Team steht fest: Wenn es 2016 eine Neuauflage des Wettbewerbs gibt, ist Bockenem wieder mit am Start.

Das Finale von „hört! hört! - Der Musik Grand Prix in der Region Hildesheim“ findet am Sonnabend, 15. März, in der Halle 39 statt. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Tickets sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen für sechs Euro, ermäßigt vier Euro (zuzüglich Gebühren) sowie an der Abendkasse für neun Euro, ermäßigt sieben Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare