Heidrun Lindenberg stellt in der Bönnier Christuskirche aus

„Die Schöpfung“ steht im Fokus

Künstlerin Heidrun Lindenberg (rechts) stellt ihre Werke in der Christuskirche aus. Foto: Vollmer

BÖNNIEN J Heidrun Anna Lindenberg ist mit einer Auswahl ihrer Bilder in der Christuskirche Bönnien zu Gast. Eine Herzensangelegenheit sind der Volkersheimer Künstlerin religiöse Motive. So darf natürlich bei ihrer aktuellen Präsentation der Zyklus „Die Schöpfung“ nicht fehlen.

Dabei handelt es sich um sechs großformatige Arbeiten in Öl auf Leinwand. Beim Malen der sechs Schöpfungstage hat sich Heidrun Lindenberg von Ben Becker inspirieren lassen. „Bei der Musik auf seiner Schöpfungs-CD sind einige Ideen zur Farbwahl entstanden“, berichtet die Volkersheimerin.

Bönniens Kirchenvorsteher Michael Guder freute sich darüber, die 74-Jährige für die Ausstellung gewinnen zu können. „Gerade der Schöpfungs-Zyklus passt natürlich hervorragend in die Kirche“, meinen Michael Guder und Pastor Werner Warnecke. Einen weiteren Teil der Ausstellung widmet sie der Blumenmalerei. Zahlreiche Arbeiten in Öl und Acryl sowie Aquarelle mit den unterschiedlichsten blumigen Motiven haben ihr Atelier in den vergangenen Jahren verlassen. Angeregt wurde sie von ihrer Tätigkeit als Floristin. Meist sind die Motive im heimischen Garten zu finden, so zum Beispiel der Klatschmohn oder der kleine Bauerngarten.

Heidrun Lindenberg begann 2005 mit der Malerei im Atelier von Jutta Walter. Zur Ausbildung gehörten auch Exkursionen zu Museen und Kunstausstellungen. Tipps gab es auch bei dem einen oder anderen Workshop. Sie ist seit 2012 Mitglied des Spektrums Salzgitter. Auch die Treffen bei den Sylter Kunstfreunden schätzt sie gern.

Die Ausstellung ist noch bis 11. Oktober jeweils von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare