Meisterschaft im Setzbügeleisen-Eisschießen der Treppenterrier ein voller Erfolg

Deutsche Meisterin aus Bockenem

Die erfolgreiche Damen der Treppenterrier Bockenem: Die Deutsche Meisterin im Setzbügeleisen-Eisschießen Lydia Bittermannund die Turnier-Dritte Birgit Wischnewski.

BOCKENEM Die 19. Deutsche Meisterschaft im Setzbügeleisen-Eisschießen im Eisstadion in Braunlage war ein voller Erfolg. Veranstalter Braunlage Tourismus Ausrichter Treppenterrier Bockenem mit Bubi Reis an der Spitze, zeigten sich sehr zufrieden. Die Terrier haben mit großer Unterstützung vom Eisstadion-Team den gesamten Aufbau und zehn Wettkampfbahnen von 18,5 Metern Länge hergerichtet.

Dort müssen die Eisen auf verschiedene Punktzahl-Kegel geschossen werden. Außerdem gab es eine aufgestellte Bügelstube mit Darstellung vom Werdegang des Bügeleisens im Harz, eine Service-Station für die Eisen, Anmeldung, Leinwand für die Präsentation der Werbung und der Zwischenergebnisse und der Wirt vom Eisstadion hielt Essen und Trinken auf dem Eis parat. Thorsten Reis übernahm die Auswertung und Präsentation. Zudem hatte er auch die gesamte Vorbereitungsarbeit für die 75 Teilnehmer aus sieben Bundesländern durchgeführt. Karsten Treutler übernahm wieder gekonnt die Moderation und Einteilung der Schützen. Alle anderen Terrier, die auch starteten, fungierten als Schiedsrichter mit großer Unterstützung der Freunde aus Derenburg und dem DRK-Braunlage.

In der Vorrunde mussten die Teilnehmer je 36 Schuss abgeben und mit der erreichten Punktzahl kamen 32 bei den Männern und 16 von den Frauen in die Finalrunde. Von dort geht es im K.o.-System bei Null wieder los. Pro erreichter Runde gab es zwölf Schuss und die Punktzahl wurde bis zum Schluss addiert. Außerdem gab es eine Teamwertung.

Alle Terrier schafften die Hauptrunde. Nach vielen spannenden Duellen konnten Eva-Maria Boslau, Bubi Reis und Karsten Treutler die Siegerehrung vornehmen. Eva-Maria Boslau von Braunlage Tourismus hatte viele Glaspokale, Geschenke und Gutscheine für die Platzierten parat.

Titelverteidigung

Bei der Jugend, die nicht stark vertreten war, entschied sich die Meisterschaft mit zwei mal 24 Schuss: Erste wurde Lennart Gehrke, gefolgt von Justin Gehrke und Ulli Singer (alle aus Clausthal-Zellerfeld). Bei den Frauen gab es einen tollen Erfolg für die Terrier zu feiern, denn Vorjahressiegerin Lydia Bittermann holte sich auch dieses Jahr den Deutschen Meistertitel und Birgit Wischnewski schaffte den dritten Platz. Vizemeisterin wurde Monika Dahlke aus Goslar. Der vierte Platz ging an Gisela Manarska aus Bockenem. Bei den Männern siegte Peter Manarska aus Bockenem mit neuer Rekord-Punktzahl. Titelverteidiger Manfred Müller aus Meyenburg wurde zweiter. Und der zweimalige Deutsche Meister Hans-Georg Wrieden aus Bremen belegte diesmal den dritten Rang. Das Team Meyenburg siegte bei den Mannschaften vor Terrier 2 und Terrier 3. Beste Männer der Terrier waren Marc Wischnewski und Ferdi Schneider als siebter und achter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare