Rüdiger Weise neu in SV-Vorstand gewählt / Zahl der Mitglieder auf 391 gestiegen

Bockenem 07 auf Wachstumskurs

SV07-Vorsitzenden Katja Lauterbach freut sich über ihren neuen Stellvertreter Rüdiger Weise.

BOCKENEM Die Mitgliederversammlung des SV Bockenem 2007 hat Rüdiger Weise zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Weise tritt die Nachfolge von Rainer Kelle an, der diesen Posten aus beruflichen Gründen nicht mehr ausüben kann.

Das Geschehen beim SV Bockenem 2007 verfolgt er seit einiger Zeit, ist bereits seit längerem Mitglied und öfter auf dem Sportplatz anzutreffen. „Ich finde es toll, was in diesem Verein geleistet wird und möchte das gerne unterstützen“, erklärt Weise. Die wiedergewählte Vorsitzende Katja Lauterbach freut sich über ihren neuen Mitstreiter. Spontan hatte sich auch André Staudt bereiterklärt, im Falle einer Wahl den Posten zu übernehmen. Lauterbach dazu: „Andere Vereine haben Probleme, überhaupt genug Mitglieder für die Vorstandsarbeit zusammenzubekommen. Und bei uns haben wir gleich mehrere Bewerber. Das ist doch toll!“ Letztlich erhielt Weise von den gut 60 anwesenden Mitgliedern rund 90 Prozent der Stimmen.

Ansonsten veränderte sich an der Besetzung des Vorstandes nichts, alle weiteren Wahlen (Vorsitzende, 1. Stellvertreter, Jugendleiter, Leiter Spielbetrieb, Vereinsausschuss und Pressewart) gingen schnell und problemlos über die Bühne.

Gute Nachrichten gab es auch von Schriftführerin Karin Jendrossek, die in Abwesenheit von Kassenwartin Silke Herrmann den Kassenbericht vortrug. Im abgelaufenen Kalenderjahr konnte ein kleines Plus erwirtschaftet werden. Hervorgerufen sei dies durch die zahlreichen Veranstaltungen des Vereins, den vermehrten Zuspruch bei den Spielen von Jugend und Senioren sowie einen nicht unerheblichen Zuwachs an Mitgliedern. Von 365 wuchs die Zahl innerhalb eines Jahres auf 391 an. Davon sind mehr als die Hälfte, insgesamt 202, unter 18 Jahre alt. Fast noch beeindruckender ist die Zahl der neuen aktiven Spieler. 75 neue Pässe wurden im Jahr 2014 ausgestellt. Abzüglich der Abgänge gibt sich im Aktivenbereich ein Zuwachs von gut 50 Spielern, verteilt über alle Altersklassen.

Über die Aktivitäten im vergangenen Jahr berichtete die Vorsitzende Katja Lauterbach. Bei vielen Veranstaltungen, sowohl intern, als auch zum Beispiel beim Feuerwehrfest oder dem Rockkonzert auf dem Buchholzmarkt, konnte man sich präsentieren. Der Wasserschaden im Keller, der im Spätherbst komplett „abgesoffen“ war, ist inzwischen behoben, die Sperrung der Räume aufgehoben. In nächster Zeit soll mit der Erneuerung der Fenster im oberen Teil des Vereinsheimes sowie der Notausgangstür begonnen werden. Den sportlichen Teil im Jugendbereich trug Jugendleiter Stefan Hinz vor. Neun Jugendmannschaften sind derzeit für den SVB 2007 auf der Jagd nach Toren und Punkten. Während der Hallenrunde hatten es vier Mannschaften geschafft, die Endrunde zu erreichen. Dort konnten die B-Mädchen sogar den Titel erreichen. Aber auch die anderen Mannschaften schnitten hervorragend ab. Die C-Mädchen wurden Vize-Kreismeisterinnen, die U 9 erreichte den 3. Platz. Die U 14 wurde in ihrer Gruppe Zweiter. Er blickte auch auf die kommenden Events voraus. Ein Highlight sei sicher die Abschlussfahrt in den in der Nähe von Nordhausen gelegenen Ferienpark „Feuerkuppe“, zu der es bereits über 130 Anmeldungen gebe.

Der Leiter des Spielbetriebes, Dieter Hinz, berichtete über die Mannschaften im Seniorenbereich. Erfreut konnte er von der neuen Damenmannschaft berichten, die sich aus den letztjährigen B-Mädchen sowie einigen neuen Spielerinnen gebildet hat. Die Ü 32 hätte das Problem, dass „die Mannschaften, gegen die wir gewinnen, sich später immer abmelden“, so Hinz schmunzelnd. Daher steht derzeit mit einem Sieg und zwei Unentschieden nur der 6. und damit letzte Platz zu Buche.

Die beiden Herrenmannschaften befänden sich derzeit mitten im Umbruch. Beide Teams konnten sich nach anfänglichen Problemen deutlich steigern. Man sei sehr optimistisch, was die kommenden Wochen und Monate angehe, so Dieter Hinz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare