1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Bockenem

Bestennadel des DLV überreicht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fabian Döbbel ist derzeit der beste Leichtathlet im MTV von 1848 Bockenem. Peter Mosig und Oda Saling, die ihm die Bestennadel des DLV anheftet, sind mächtig stolz auf ihr Talent. Der 15-Jährige besucht derzeit das Sportinternat in Hannover. Foto: Vollmer
Fabian Döbbel ist derzeit der beste Leichtathlet im MTV von 1848 Bockenem. Peter Mosig und Oda Saling, die ihm die Bestennadel des DLV anheftet, sind mächtig stolz auf ihr Talent. Der 15-Jährige besucht derzeit das Sportinternat in Hannover. Foto: Vollmer

BOCKENEM Fußball ist nicht so sein Ding gewesen. Als dann noch etliche Spiele erfolglos endeten und obendrein die Mannschaft aufgelöst wurde, verlor Fabian Döbbel endgültig die Lust am runden Leder. Ein Verwandter brachte ihn auf die Idee, sich doch mal näher mit dem Laufen zu beschäftigen.

Mit dem guten Tipp nahm dann eine sportliche Erfolgsgeschichte seinen Lauf. Im August 2013 schloss sich Fabian Döbbel der Leichtathletik-Abteilung des Männerturnvereins von 1848 Bockenem an. Nach etlichen Trainingseinheiten im Karl-Binder-Stadion ging der junge Mann dann im Folgejahr erstmals bei einem Wettbewerb an den Start. „Das Laufen hat mir sehr gut gefallen. Ich habe mich dann weiterentwickelt, es lief sozusagen immer besser“, berichtet Fabian. Schon bald machte er den Vierkampf mit den Disziplinen 100-Meter-Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen und Hochsprung zu seinem Steckenpferd. Dass da ein Talent schlummert, blieb auch den Funktionären des Verbandes nicht verborgen. Fabian wurde in den E-Kader des Leichtathletikverbandes berufen. Dort trainierte er ein Jahr mit.

Die vielen Stunden auf dem Sportplatz brachten einen erneuten Leistungsschub mit sich. Der 15-Jährige konzentrierte sich nun auf den Neunkampf. Diskus- und Speerwerfen, Stabhochsprung und der 1500-Meter-Lauf waren neue Herausforderungen, denen sich der Bodensteiner stellte.

Beim Tag der offenen Tür im Sportinternat in Hannover entschloss sich Fabian im vergangenen Jahr dazu, sich um einen Platz zu bewerben. Der MTV-Sportler konnte schließlich mit seinen Leistungen überzeugen und gehört nun zum D3-Mehrkampfkader. Fabian hatte Glück, denn die Leichtathleten können nur acht der insgesamt 75 Plätze belegen. „Die Unterbringung im Internat bringt schon sehr viele Vorteile mit sich. Die Wege zu den Trainingsstätten sind sehr kurz“, berichtet der 15-Jährige, der seinen Entschluss nicht bereut hat. Unterstützung erfährt er auch von seinen Eltern, die bei etlichen Wettbewerben mit ihm fiebern. Ein Zuckerschlecken ist die Zeit im Internat allerdings nicht. Jeden Tag steht Fabian auf dem Trainingsplatz, teilweise sogar noch vor Beginn des Unterrichts.

Mächtig stolz sind auch die Verantwortlichen beim MTV Bockenem auf ihr Talent. So war es dann für den Vorsitzenden Peter Mosig und seine Stellvertreterin Oda Saling, die gleichzeitig auch für die Leichtathleten verantwortlich zeichnet, eine große Freude, Fabian Döbbel die Bestennadel des Deutschen Leichtathletikverbandes zu überreichen. Mit seinen 3,40 Metern beim Stabhochsprung erreichte er den 21. Platz in Deutschland. Bei den Norddeutschen Meisterschaften in Lübeck konnte der Neunkämpfer immerhin den vierten Platz verbuchen. Auch die übrigen Leistungen können sich sehen lassen. Sein Name steht auf etlichen Bestenlisten im Kreis oder Bezirk, so zum Beispiel in den Disziplinen 100 Meter, Diskuswerfen oder Block Sprint/Sprung, ganz oben. Im Jahr bestreitet der Leichtathlet gut 15 Wettbewerbe mit 30 bis 40 Disziplinen. Seine Passion gilt aber dem Hochsprung.

In nächster Zeit will sich der 15-Jährige aber verstärkt auch den Langstreckensprints widmen und seine Technik beim Kugelstoßen noch deutlich verbessern. Sein Ziel ist klar definiert: Bei den Deutschen Meisterschaften will Fabian unter den ersten Fünf landen. 2015 hat er die Qualifikation nur knapp verfehlt. Logisch, dass ihm die Mitstreiter vom MTV Bockenem und seine Freude ganz fest die Daumen drücken. mi

Auch interessant

Kommentare