Mehrgenerationengarten in Bockenem: Aktion Mensch spendet 4600 Euro

Für behindertengerechten Ausbau

Dank einer Spende der Aktion Mensch kann der MiA-Mehrgenerationengarten behindertengerecht ausgebaut werden. Fast alle Arbeiten werden durch ehrenamtliche Helfer erledigt. Foto: Vollmer

BOCKENEM J Die Aktion Mensch hat es der Freiwilligenagentur Miteinander im Ambergau ermöglicht, ihren Mehrgenerationengarten barrierefrei auszubauen. Von dem Förderbetrag in Höhe von 4 600 Euro haben die zahlreichen Helfer unter anderem die Unebenheiten ausgebessert, die zahlreiche Maulwürfe und andere Tiere verursacht haben. Dadurch können nun auch Menschen im Rollstuhl den 120 Quadratmeter großen Garten in der Allee ohne Probleme besuchen.

Dazu war es nötig, den Eingang rollstuhlgerecht zu verbreitern. Eine barrierefreie Toilette wurde ebenfalls installiert. Die fünf Mal fünf Meter große Terrasse und der gut ausgebaute Gehweg sorgen bei den Besuchern, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, nun ebenfalls für eine spürbare Erleichterung. Ein Unterstand mit Überdachung sorgt bei Sonne und Regen für Schutz. „Ein Dank gilt der Aktion Mensch. Ohne die Zuwendung hätten wir unsere Pläne nicht in die Tat umsetzen können“, erklärt die Leiterin der Freiwilligenagentur, Susanne Meyer. Für das Projekt haben die Helfer etwa sechs Tonnen Kies und Splitt verarbeitet. „Den Gartenzaun mit der großen Tür für die Rollstuhlfahrer wird noch von einer Firma eingebaut. Alle übrigen Arbeiten wurden von Ehrenamtlichen erledigt. Ein paar Bauarbeiten stehen noch aus, weil uns oft das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht hat“, erläutert die MiA-Chefin. Bei den Besuchern sind die bisherigen Maßnahmen sehr gut angekommen. „Sie sind sehr dankbar und glücklich über die Veränderungen. Damit kommen sie nun leichter in den Garten, der bei den Treffen jeweils mehr als 30 Teilnehmern ganz unterschiedlichen Alters viel Abwechslung bietet“, so Susanne Meyer. „Gemeinnützige Organisationen, die ähnliche Ideen zu inklusiven Projekten umsetzen möchten, können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen“, berichtet Ulrike Pfaff, die bei dem gemeinnützigen Verein für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.aktion-mensch.de/foerderung. Die Unterstützung derartiger Vorhaben ermöglichen etwa 4,6 Millionen Lotterieteilnehmer, die sich regelmäßig an Deutschlands größter Soziallotterie beteiligen. mi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare