„Lange Nacht“ zieht viele Gäste an / Buntes Programm / Fackelschwimmen als Höhepunkt

1300 Besucher feiern tolle Party

Die „Lange Nacht“ des Stadtbadfördervereins Bockenem, der in diesem Jahr seinen zehnten Geburtstag feiert, war ein voller Erfolg. Bis in die späten Abendstunden war in den Becken jede Menge los. Foto: Vollmer

BOCKENEM J Das hätte für den Stadtbadförderverein Bockenem nicht besser laufen können. Zur „Langen Nacht“ blieb das Thermometer bei angenehmen 25 Grad stehen. Bei den nahezu perfekten Bedingungen ließen sich die Freunde der beliebten Freizeiteinrichtung nicht lange bitten. Rund 1 300 Besucher strömten ins Bad und feierten bis weit nach Mitternacht eine tolle Party. Vor allem die jungen Besucher hatten zu später Stunde ihren Spaß.

Schließlich bietet sich die Möglichkeit, nach Einbruch der Dunkelheit nach Herzenslust im Wasser zu planschen, nicht allzu oft im Jahr. Besonders beliebt waren da die Breitrutsche oder ein Sprung vom Fünf-Meter-Turm. Der Vorsitzende des Stadtbadfördervereins, Olaf Kempe, ist mit dem Verlauf der Veranstaltung hochzufrieden. „Das ist eine tolle Stimmung hier im Bad“, freute sich der Bockenemer.

Ein wenig stolz sind die Verantwortlichen auch darüber, dass die Kosten der „Langen Nacht“ komplett von Sponsoren abgedeckt werden konnten. „Wir haben keinen Cent aus Mitgliedsbeiträgen dazugelegt“, betont Olaf Kempe. Nach der Eröffnung blickte der frühere Vorsitzende Gerhard Zerrenthin auf die zehnjährige Geschichte des Stadtbadfördervereins zurück. Immer wieder habe der Verein in die Ausstattung des Bades investiert. Allein im laufenden Jahr wurden 11 000 Euro im Haushaltsplan für Neuanschaffungen angesetzt. Auf der Wunschliste standen unter anderem weitere Liegen oder neue Sonnenschirme. Dazu kommen standfeste Blumenkübel für die wuchtigen Palmen oder diverse Sitzgelegenheiten, die besonders im Schatten der Breitrutsche bei den Eltern hoch im Kurs stehen. „Ziel ist es, den Besuchern den Aufenthalt noch angenehmer und bequemer zu machen“, ergänzt Olaf Kempe.

Das Programm der „Langen Nacht“ hatte für die großen und kleinen Leute jede Menge zu bieten. Bereits am Nachmittag beteiligten sich sieben Mannschaften an einem Beachvolleyballturnier, für das der Schwimmverein Poseidon Bockenem verantwortlich zeichnete. Am Ende siegte das Team Lutter vor den Gastgebern vom Schwimmverein. Dritte wurden die „Ambergauer Jungs“. Die stellvertretende Vorsitzende des Schwimmvereins, Marlene Fahnemann, überreichte Pokale an die besten Teams. Alle Mannschaften nahmen außerdem einen neuen Beachvolleyball in Empfang. Diskjockey Tim sorgte mit Oldies und aktuellen Hits für gute Stimmung im Bockenemer Stadtbad. Viel zu tun hatte auch das Team um Biergartenbetreiber Ulf Schliebaum. Nur mit ein wenig Glück war ein freier Platz zu ergattern. Die Damen der Poseidon-Gruppe „Fit durch´s Jahr“ mixen auch in diesem Jahr leckere Cocktails. Zu den Höhepunkten des Abends zählte ohne Frage das Fackelschwimmen. Unter der Regie von Dirk Bode hatte sich die 19-köpfige Formation in den vergangenen Wochen mehrfach getroffen, um die Choreographie einzustudieren. Anschließend bekamen die Schwimmer der DLRG vom Publikum tosenden Beifall. „Die Nacht war jedenfalls ein großer Erfolg“, freuen sich die Initiatoren. mi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare