Besondere Aktion der katholischen Pfarrgemeinde

„Tierische“ Segnung

Der zukünftige Diakon Winfried Hubach-Federbusch erteilt den Tieren mit Weihwasser den Segen. Foto: Vollmer

Detfurth J Bei der ersten Tiersegnungsfeier der katholischen Pfarrgemeinde St. Gallus Detfurth hielt sich das Interesse doch sehr in Grenzen. „Aller Anfang ist nun mal schwer“, meinte der zukünftige Diakon Winfried Hubach-Federbusch, der an dem Nachmittag drei Hunden und den beiden Hasen Teddy und Quattro den Segen erteilte.

Das Fest des Heiligen Franziskus sei eine gute Gelegenheit für solch eine Feier, so der Weihekandidat. Der Gründer des Franziskanerordens war wegen seiner Tierpredigten berühmt. Von seiner tiefen Gottesbeziehung fühlten sich Menschen und Tiere gleichermaßen angezogen. Die Vogelpredigt gehörte mit zu den bekanntesten Franziskus-Legenden. „Er hat Tierliebe gelebt“, sagte Winfried Hubach-Federbusch, der am 11. Oktober in sein Amt eingeführt wird. Auf der anderen Seite passe eine Tiersegnungsfeier auch gut zum Erntedanktag. „Neben den Früchten des Feldes darf man die Leistungen der Tiere nicht vergessen“, meinte er. Sabine Kreye war mit ihren beiden Hasen Teddy und Quattro auf den Parkplatz neben der Pfarrkirche St. Gallus gekommen. „Die Tiere liegen einem doch am Herzen. Warum sollen sie dann nicht gesegnet werden?“, erklärte die Detfurtherin. Schließlich seien sie seit Jahren Mitbewohner. „Wenn es ihnen schlecht geht, hängt der Haussegen ja auch schief“, meinte Sabine Kreye. Zudem sei das Erntedankfest ein guter Anlass für eine Segnung der Tiere. Bei der Premiere kamen erst einmal die beiden Häschen, die in ihrem Korb allerdings nicht viel von der Zeremonie mitbekommen haben dürften, in den Genuss der Segnung. „Es gibt noch einige Vögel. Da wäre der Transport etwas aufwändig gewesen“, so die Detfurtherin. Auch Hundebesitzer Michael Richers begrüßt die Initiative der Gemeinde: „Schließlich sind auch Tiere eine Schöpfung Gottes.“ Eine Wiederholung einer Tiersegnungsfeier 2016 ist nicht ausgeschlossen. Dann erhalten vielleicht auch ein paar Schweine, Pferde oder Goldfische den Segen. mi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare