Stehende Ovationen für Bogdan-Dragus-Trio in Groß Düngen

Temperamentvoller Saisonauftakt

Einen feurigen Saisonauftakt erleben die Besucher des Zimmertheaters. Foto: Konrad-Nöhren

GROß DÜNGEN  Selten hat eine Ankündigung so ins Schwarze getroffen wie die für das Bogdan-Dragus-Trio. Dort war von einer temperamentvollen Saisoneröffnung die Rede. Und das Team des Kulturvereins um Lieselotte Bogun hatte nicht zu viel versprochen. Die Besucher im restlos ausverkauften Zimmertheater erlebten ein Konzert der Extraklasse. Bogdan Dragus, schon mehrfach zu Gast im Fachwerkhaus und etlichen Besuchern bekannt aus den Neujahrskonzerten der Hannover Grammophons sowie als Solist der NDR-Philharmonie, begeisterte an seiner Violine mit einer Virtuosität in höchster technischer Perfektion. Begleitet wurde der vom Balkan stammende Künstler von David Mohr (Gipsy-Gitarre) und Frederik Möhle (Bass). Sie führten auch mit charmanter Moderation durch den Abend.

Großen Applaus bekam der begabte Gitarrist für seine rasenden Soli in bester Manier von Django Reinhard. Frederik Möhle sorgte mit seinem tiefen, erdigen und treibenden Bass gekonnt für ein solides Fundament in dem mit traumwandlerischer Sicherheit im Zusammenspiel aufeinander abgestimmten Ensemble. Das Trio verzauberte mit einer gelungenen Mischung aus traditionellen und feurigen Stücken der rumänischen Folklore, mitreißendem Gipsy-Swing, schwelgenden Arien von Giacomo Puccini und einfühlsamen Balladen. Beifallsstürme gab es für Stücke wie „Memories“, „Dance of Joy“, „Tango“, „Jovane“ und „The Lark“ aus der aktuellen CD „The Lark“ von Bogdan Dragus.

Mit „Standing Ovations“ und einer Ballade als Zugabe endete das zweistündige Konzert der Extraklasse. „Wie schaffen Sie es, einen so begnadeten Künstler nach Groß Düngen zu holen“, wurde Lieselotte Bogun am Ende mehrfach gefragt. Sie konnte selbst nur staunen vor Begeisterung und auf Bogdan Dragus verweisen, der sich mit den Worten verabschiedete: „Ich hatte die Chance, vor einem wunderbaren Publikum zu musizieren.“ mk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare