Open-Air-Spektakel am 12. September am Ortberg in Bad Salzdetfurth

„Summer Jam“ der Hip-Hopper

Die Ehrenamtlichen-Gruppe hofft auf viele Besucher, die am Sonnabend zur „Summer Jam“ kommen. Foto: Vollmer

BAD SALZDETFURTH J Zum Ende der Sommerzeit erfüllen sich die Hip-Hop-Fans aus Bad Salzdetfurth einen großen Wunsch. „Eine Freiluftveranstaltung steht schon lange auf der Liste“, erklärt Lara Steiger, die sich seit kurzer Zeit bei „Minds – Made in Niedersachsen“ engagiert. Das Motto der achtköpfigen Gruppe lautet: Veranstaltungen werden von Jugendlichen für Jugendliche organisiert. Mittlerweile sind die Vorbereitungen für die „Summer Jam“, die am Sonnabend, 12. September, auf dem Gelände der Blockhütte am Ortberg über die Bühne geht, auf der Zielgeraden angekommen. Einlass ist ab 16.30 Uhr. Die ersten Künstler stehen um 17 Uhr auf der Bühne. Die ersten zehn Besucher haben freien Eintritt. Alle anderen zahlen fünf Euro an der Kasse. „Bei schlechtem Wetter weichen wir ins Jugendzentrum aus“, ergänzt Jugendpflegerin Melanie Gerlach. Im Falle des Falles erfolgt eine rechtzeitige Information über die sozialen Netzwerke. Gegen 23 Uhr endet das Open-Air-Spektakel.

Frauen, die sich in der Hip-Hop-Szene einen Namen gemacht haben, sind eher die Ausnahme. Lumaraa dagegen zählt mittlerweile bei den größten Festivals zu den Stammgästen. Den Bad Salzdetfurthern ist es gelungen, die 25-Jährige für die „Summer Jam“ als Headliner zu verpflichten. Die Rapperin hat mit 13 Jahren ihre ersten Texte veröffentlicht. Mittlerweile kennt sie in der Szene beinahe jeder. Beim übrigen Programm setzten die Veranstalter auf Künstler aus der Region. Die Formation „Rec-Z & Friends“ kommt mit einem DJ in die Kur-stadt. Sie sind bei einem Label in Hannover unter Vertrag und haben bereits an verschiedenen Projekten mitgearbeitet. Einige von ihnen haben bereits in Bad Salzdetfurth Erfolge gefeiert. Jan Jörgensen alias „JayJay“ war zuletzt bei der dritten Hip-Hop-Domination mit von der Partie. „Eyezkalt und Kris“ machen bereits seit neun Jahren Musik. Noch gut können sie sich an die ersten Begegnungen im örtlichen Jugendzentrum erinnern. Daniel Strunz aus Wehrstedt und der Bodenburger Justin Hageroth legen großen Wert auf Texte mit Sinn und Verstand. „Es ist wichtig, dass die Nachricht rüberkommt“, sagen die Hip-Hopper.

Dominik Rose, besser bekannt als „Beatbreaker“, war ebenfalls auch schon bei mehreren Projekten vertreten. Gute alte Bekannte auf der Bad Salzdetfurther Bühne sind die fünf Jungs von der Gruppe „Laid Back Sound“, die in der Formation seit zwei Jahren zusammen sind. Seit mehreren Monaten bereiten sie ein Mixed-Tape mit dem Titel „Patchwork“ vor. Die Veröffentlichung ist für den 11. September geplant. Einige Titel daraus sind ganz sicher auch am Ortberg zu hören.

„Wir möchten die Freiluft-Veranstaltung erst einmal in einem kleineren Rahmen probieren. Unter freiem Himmel ist die Atmosphäre ja doch viel netter als in einer Halle“, ergänzt Benjamin Scheibe, der sich ebenfalls in der Ehrenamtlichen-Gruppe engagiert. Weitere Informationen gibt es auf www.facebook.com/SummerJam2015. mi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare