Kurmittelhaus soll ab 4. Mai wieder geöffnet werden

Solebad bleibt weiter geschlossen

+
Das Kurmittelhaus soll ab dem 4. Mai wieder für therapeutische Zwecke geöffnet werden.

Bad Salzdetfurth – Nach den Beschlüssen der Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten, bei denen erste Lockerungen der Beschränkungen in der Corona-Krise vereinbart wurden, macht sich auch der Geschäftsführer der Kurbetriebsgesellschaft, Thomas Oelker, Gedanken, wie es weitergehen kann.

In einem Gespräch mit der RuBS machte Oelker deutlich, dass aufgrund der bestehenden behördlichen Anordnung das Solebad zunächst weiter geschlossen bleiben muss. Es gibt allerdings Signale zum Beispiel aus Schleswig-Holstein, dass dort Bäder für therapeutische Zwecke demnächst wieder geöffnet werden können. Oelker kann sich gut vorstellen, auch das hiesige Solebad unter anderem für Angebote wie dem der Rheuma-Liga bald wieder zu öffnen. Ein positiver Nebeneffekt der jetzigen Schließung, so Thomas Oelker, ist, dass die normalerweise während den Sommerferien vorgenommen Reinigungs- und Reparaturarbeiten bereits jetzt durchgeführt wurden und inzwischen beendet sind. Somit müsste das Solebad in den Sommerferien nicht wie sonst geschlossen werden. „Im Kurmittelhaus soll es ab dem 4. Mai wieder langsam losgehen“, sagt Oelker. „Wir werden ab der letzten Aprilwoche mit den Patienten Kontakt aufnehmen, die noch ein laufendes Rezept für eine physiotherapeutische Behandlung haben. Manche Patienten haben seinerzeit die Behandlung erst einmal unterbrochen, können aber das Rezept jetzt wieder aktivieren. Die Weiterbehandlung wird unter Beachtung der Hygienevorschriften stattfinden. Das Team des Kurbetriebs wird zunächst in zwei Schichten arbeiten und jeweils wochenweise wechseln. Das bedeutet für die Patienten, dass sie flexibel sein müssen und eventuell nicht immer „ihren“ Wunschtherapeuten bekommen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare