1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Bad Salzdetfurth

Rektorin verabschiedet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Groß Düngens Grundschulrektorin Gisa Smolenga wird in den Ruhestand verabschiedet. Foto: Vollmer
Groß Düngens Grundschulrektorin Gisa Smolenga wird in den Ruhestand verabschiedet. Foto: Vollmer

GROSS DÜNGEN J Schüler, Lehrer und Eltern haben sich von der Rektorin der Joseph-Müller-Grundschule Groß Düngen, Gisa Smolenga, verabschiedet. Für die Itzumerin beginnt nun der wohlverdiente Ruhestand. „Es war eine schöne Zeit in Groß Düngen“, blickte Gisa Smolenga auf die vergangenen zehn Jahre zurück. Dabei richtete sie auch einen Dank an die Eltern für ihre vielfältige Unterstützung bei Projekten, Projektwochen oder Aktionen in den Klassen.

Auch dem Kollegium galt ein besonderer Gruß. Die einzelnen Klassen hatten zum Abschied ihrer Rektorin und für die Viertklässler, die nach den Sommerferien in eine neue Schule wechseln, ein buntes Programm in der Turnhalle vorbereitet. Es reichte von musikalischen Beiträgen bis zu einem Theaterstück von einem Löwen, der nicht schreiben konnte.

Zum Abschluss wartete eine besondere Aufgabe auf die scheidende Rektorin. Mit dem Fahrrad galt es, einige Runden durch die Halle zu drehen. Dabei überreichten ihr die Klassensprecher ganz unterschiedliche Abschiedsgeschenke.

Die Vertreter der Elternschaft bedankten sich ebenfalls für das harmonische Miteinander und die gute Zusammenarbeit. Eine Bank für den Garten stand als Geschenk parat. „Die kommt wie gerufen. Unsere ist schon sehr wackelig“, erklärte Gisa Smolenga, die 2005 von der Grundschule Gerzen nach Groß Düngen gewechselt war. 1996 wurde ihr dort die kommissarische Leitung übertragen. Nach der offiziellen Ausschreibung bewarb sich Gisa Smolenga auf die Schulleiterstelle in Groß Düngen. „Ich hatte Spaß daran gefunden, Dinge zu organisieren“, erklärte die Schulleiterin nach Aufnahme ihrer Tätigkeit. Ihr war stets eine vertrauens- und respektvolle Zusammenarbeit wichtig. „Es gilt, die Schüler mit ihren Stärken und Schwächen so zu nehmen und natürlich auch ihre Persönlichkeit zu stärken“, war ein Leitsatz ihrer Arbeit.

Am Herzen lag ihr insbesondere die Leseförderung. Aber auch der Gestaltung des Schulhofes war stets ein Thema für Gisa Smolenga. Im Ruhestand bleibt für sie nun mehr Zeit, um einen guten Krimi zu lesen oder sich um den Garten zu kümmern. mi

Auch interessant

Kommentare