Ausstellung in der DAA Altenpflegeschule im TecCenter Bad Salzdetfurth

Persönlicher Blick auf die Pflege

Sandra Carter, stellvertretende Leiterin der Deutschen Angestellten-Akademie (DAA) in Bad Salzdetfurth (links), Angelika Krüger, Leiterin der DAA-Altenpflegeschule (rechts) und ihre Stellvertreterin Barbara Engel präsentieren die Ausstellung. Foto: Martensen

BAD SALZDETFURTH  Im gesamten Monat September wird in den Räumen der Deutschen Angestellten-Akademie (DAA) im Bad Salzdetfurther TecCenter anlässlich des geplanten Pflegestärkungsgesetzes die Ausstellung „DaSein – ein persönlicher Blick auf die Pflege“ gezeigt.

Mit ihren 14 Momentaufnahmen aus dem Pflegealltag, Schnappschüssen oder Fotos, die an schöne Begegnungen erinnern, knüpft sie an die bisherige Pflegeausstellung „DaSein – ein neuer Blick auf die Pflege“ an, die drei Jahre lang an über 300 Orten in ganz Deutschland gezeigt wurde. Gastgeber der Ausstellung haben dazu eigene Motive beigesteuert und die Bilderreihe, die vom Bundesgesundheitsministerium neu aufgelegt wurde, um ihren persönlichen Blick auf die Pflege ergänzt.

Die Fotos sind bundesweit in Altenpflegeeinrichtungen und in privater Umgebung entstanden und zeichnen sich durch ihren sehr persönlichen Blick auf Pflegende, auf pflegebedürftige Menschen und auf ihre Angehörigen aus. Sie zeigen, dass Pflege immer etwas Individuelles ist – eine Aufgabe, die auch von der persönlichen Begegnung lebt.

Zur Eröffnung der Ausstellung, die in den nächsten Monaten in ganz Deutschland zu sehen sein wird, konnte Sandra Carter, stellvertretende Leiterin der DAA am Standort Bad Salztdetfurth, zahlreiche Vertreter von Pflegeeinrichtungen, vom Jobcenter und auch einige Schüler der Bad Salzdetfurther DAA-Altenpflegeschule begrüßen. Die Gäste nutzten die Gelegenheit, mit der Schulleiterin der DAA-Altenpflegeschule, Angelika Krüger, ihrer Stellvertreterin Barbara Engel und weiteren Fachleuten über die geplanten Neuerungen im Pflegebereich in einem angenehmen Rahmen zu diskutieren. Zu Beginn der Vernissage wurde ein informativer fünfminütiger Film gezeigt, der in die Problematik des anstehenden Pflegestärkungsgesetzes einführen sollte, zu der Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe in einem Leitwort zur Ausstellung sagte: „Eine gute und den Menschen in seinen individuellen Bedürfnissen respektierende Pflege ist Ausdruck der Menschlichkeit unserer Gesellschaft. Die in der Pflege Beschäftigten, die unzähligen Angehörigen und die vielen ehrenamtlichen Helfer engagieren sich tagtäglich in beeindruckender Weise für ihre Mitmenschen und leisten einen unverzichtbaren Beitrag für eine menschenwürdige Pflege. Durch bessere Leistungen und Vorsorge für die Zukunft wollen wir den Pflegealltag in unserem Land verbessern. Das stärkt gute Pflege. Darauf kommt es an!“

Jeder, der sich die Ausstellung in der DAA-Altenpflegeschule im TecCenter ansehen möchte, ist willkommen und erhält auf Wunsch eine kurze Führung. Die Ausstellung ist während der Unterrichtszeiten von 7.30 bis 15.30 Uhr geöffnet. rm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare