Kultur- und Verschönerungsverein kümmert sich darum

Festliche Beleuchtung

Der Kultur- und Verschönerungsverein (KVV) sorgt sich wieder um die Weihnachtsbeleuchtung in der Kurstadt. Reiner Baßek und Rochus Souan versprechen, dass unter anderem die Herrnhuter Sterne eine besondere Atmosphäre zaubern.
+
Der Kultur- und Verschönerungsverein (KVV) sorgt sich wieder um die Weihnachtsbeleuchtung in der Kurstadt. Reiner Baßek und Rochus Souan versprechen, dass unter anderem die Herrnhuter Sterne eine besondere Atmosphäre zaubern.

Bad Salzdetfurth – Das Bad Salzdetfurther Adventsfest fällt in diesem Jahr aus. Dabei haben die Verantwortlichen lange Zeit noch gute Chancen gesehen, dass die besinnliche Veranstaltung im Kurpark über die Bühne gehen kann. „Aber schon die Vorbereitungen gestalten sich nicht so einfach. Dafür hätte es im November ein Treffen geben müssen. Dabei werden alle wichtigen Absprachen getroffen. Online lässt sich das nicht machen“, erklärt der Vorsitzende des Kultur- und Verschönerungsvereins (KVV) Bad Salzdetfurth, Rochus Souan. 

Dazu kämen die behördlichen Auf- lagen. „Und auch die Ungewissheit, was tatsächlich im Dezember gilt. So haben wir uns schweren Herzens entschieden, das beliebte Adventsfest ausfallen zu lassen“, bedauert Souan. Er weiß, dass sich die Aussteller sehr auf die Veranstaltung gefreut haben: „Die Einnahmen sind für sie gerade in dieser Zeit sehr wichtig.“ Hinzu kommt der Aspekt, dass es der KVV mit den Standgebühren sehr flexibel handhabt. Die Standbetreiber könnten je nach ihren Einkünften selbst entscheiden, wie hoch die Gebühr ausfällt. „So hat niemand ein finanzielles Risiko“, weiß der KVV-Chef. Die Rückmeldungen der Aussteller seien immer sehr positiv gewesen. „Uns geht es ja nicht darum, einen großen Gewinn daraus zu erzielen. Viel mehr liegt uns daran, den Menschen eine Freude zu bereiten.“ Dafür gibt es aber auch eine gute Nachricht: Der KVV sorgt wieder für eine festliche Weihnachtsbeleuchtung. Auch dieses Thema war lange Zeit ungeklärt. „Aber nach Auskunft des Gesundheitsamtes dürfen die Mitstreiter aus dem Verein die Beleuchtung aufhängen“, erläutert Schriftführer Reiner Baßek, der im Verein alle Aktivitäten rund um die weihnachtliche Beleuchtung koordiniert. Um ihn herum sorgt ein zehnköpfiges Helferteam dafür, dass die an verschiedenen Orten gelagerten Sterne und Figuren an die vorgesehen Orte gelangen. „Zur Unterstützung kommt der städtische Hubwagen zum Einsatz“, erläutert Baßek. Der KVV wird auch in dieser Saison die beliebten Herrnhuter Sterne aufhängen. Über die Lamme kommen die stilisierten Bäume – allerdings nur die mit einem warmen Farbton. Alle anderen wurden im vergangenen Jahr aussortiert, weil die kalten Farben viele nicht schön fanden. Pünktlich zum ersten Advent soll die Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt für eine besondere Atmosphäre sorgen. Eine Änderung zeichnet sich für die Krippe ab, die in den vergangenen Jahren in einer Garage an der Gaststätte „Zur Altstadt“ aufgebaut wurde. Sie wandert in einen Pavillon am Anfang des Kurparkes. „Der Kurbetrieb hat nichts dagegen“, so der Vorsitzende.  mi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare