Zahlreiche Gäste gratulieren in Bodenburg / Kinderfeuerwehr besteht seit fünf Jahren

Jugendfeuerwehr feiert 50. Geburtstag

Jungen und Mädchen aus der Kinder- und Jugendfeuerwehr haben zur Geburtstagsfeier einen humorvollen Beitrag einstudiert: Der Übungsdienst wird zur Freude der Festgäste ein wenig auf die Schippe genommen. Foto: Vollmer

Bodenburg J Für Bodenburgs Jugendfeuerwehrwart Siegmund Schön entpuppte es sich als schwierige Aufgabe, die 50-jährige Geschichte der Nachwuchsabteilung in einem kurzen Vortrag von wenigen Minuten zusammenzufassen. „Bei so vielen Aktivitäten fällt es schwer, eine Auswahl zu treffen“, erklärte Niedersachsens dienstältester Jugendfeuerwehrwart.

Drei Meistertitel

Am Ende gelang es ihm aber doch, die zahlreichen Gäste beim Kommers mit den wichtigsten Fakten zu versorgen. So hat die Gruppe in den fünf Jahrzehnten zum Beispiel drei Kreismeistertitel errungen. Mehr als 840 Tonnen Altpapier wurden gesammelt. Viele Bodenburger warten in jedem Jahr auf die Vorstellung des neuen Heimatkalenders. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die 20. Auflage auf Hochtouren. Ortsbrandmeister Mathias Mörke bedankte sich bei den zahlreichen Helfern, die das Fest erst möglich gemacht haben. Neben den Aktiven hätten auch die Musiker kräftig mit angepackt.

Landrat Reiner Wegner stellte die ehrenamtlich geleistete Arbeit in den Mittelpunkt: „Die Kinder und Jugendlichen werden an die Arbeit der Feuerwehr herangeführt.“ Die Feuerwehr sei nicht nur bei Bränden oder Hilfeleistungen zur Stelle. Die Aktiven würden sich auch bei der Versorgung der Flüchtlinge einbringen. „Aber ohne Gerätschaften oder Unterkünfte geht es nicht. Ebenso wichtig ist eine umfassende Ausbildung, ohne die keine kompetente Hilfe geleistet werden kann“, erklärte Landrat Wegner.

Ein dickes Lob ging auch an Siegmund Schön, der sich fast 35 Jahre um den Nachwuchs bemüht. Er sei auch in verschiedener Mission über die Kreisgrenzen hinweg tätig. Allen Grund zu feiern hat auch die Kinderfeuerwehr, die vor fünf Jahren gemeinsam mit den Feuerwehren Östrum und Breinum ins Leben gerufen wurde. Mittlerweile konnten sechs Kinder in die Jugendfeuerwehr übergeben werden. Sie bereiten sich dort auf den Dienst in der Einsatzabteilung vor. Siegmund Schön bedankte sich bei allen Betreuern und Helfern für ihre Unterstützung. Ein Präsent erhielten seine Vorgänger Günther Mörke (1965 bis 1966), Jürgen Schwarz (1967 bis 1970) und Burkhard Müller (1971 bis 1980). Glückwünsche überbrachten unter anderem der stellvertretende Landesjugendfeuerwehrwart Michael Homann, Kreisjugendfeuerwehrwart Marian Neumann und Abschnittsleiter Alexander Bilek. Bürgermeister Henning Hesse und Ortsbürgermeister Lars Schirrweit erinnerten ebenfalls an die 50-jährige Geschichte der Jugendwehr, die sich in den verschiedensten Bereichen betätigt. Beim anschließenden Oktoberfest spielte der Musikzug Bodenburg auf. Dazu wurden natürlich deftige Speisen aus Bayern serviert. mi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare