1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Bad Salzdetfurth

30 Jahre Partnerschaft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bad Salzdetfurth war in diesem Jahr Gastgeber für das Arbeitsgespräch. Dabei ging es insbesondere um das 30-jährige Bestehen der Freundschaft beider Städte. Foto: Vollmer
Bad Salzdetfurth war in diesem Jahr Gastgeber für das Arbeitsgespräch. Dabei ging es insbesondere um das 30-jährige Bestehen der Freundschaft beider Städte. Foto: Vollmer

BAD SALZDETFURTH Das erste Wochenende im März steht bei den Bad Salzdetfurthern ganz im Zeichen der Partnerschaft mit der englischen Stadt Yate. Seit der ersten Stunde der Freundschaft, die vor 30 Jahren besiegelt wurde, treffen sich Vertreter beider Städte zu einem Arbeitsgespräch. Dabei geht es um aktuelle Themen und in diesem Jahr natürlich speziell um die Geburtstagsfeier.

Die Stadt Bad Salzdetfurth war in diesem Jahr Gastgeber für die deutsch-englische Runde. „Diese regelmäßigen Treffen sind uns bisher nur mit Yate gelungen. Jeder hat sich nach diesem Datum zu richten“, erklärte der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins, Reinhard Nipp, zu Beginn des Treffens. Bürgermeister Henning Hesse nutzte die Gelegenheit, um über Ereignisse und Vorhaben zu informieren. So erfuhren die englischen Gäste vom Umzug der Grundschule, die geplante Einrichtung einer Salzgrotte im Kurpark oder den Plänen für ein neues Domizil der Polizei in der Kur-stadt. Ebenso stellte Henning Hesse die Flüchtlingsarbeit vor.

Im Gegenzug berichtete der Bürgermeister von Yate, Wully Perks, von 3000 neuen Häusern, die in nur einem Jahr errichtet wurden. Da kamen die deutschen Freunde aus dem Staunen nicht mehr heraus. Er bedauerte, dass die Zusammenarbeit mit der Schule in Yate durch personelle Wechsel zuletzt nicht mehr optimal verlaufen sei. „Ein Interesse an Begegnungen ist aber weiterhin vorhanden“, erklärte Wully Perks. Das haben die beiden Vertreter der IGS Bad Salzdetfurth, Corinna Ostmann sowie Manfred Emmeluth, gern gehört. Auch sie würden großen Wert auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit legen. Im vergangenen Jahr hätte es noch einen Austausch mit der Brimsham Green Schule in Yate gegeben, blickte Manfred Emmeluth zurück. Für Wully Perks haben die letzten Wochen als Bürgermeister begonnen. Bald stehen Wahlen im Kalender. Voraussichtlich übernimmt dann Tony Davis seine Position. Martin Monk bleibt Vorsitzender des Partnerschaftsvereins, obwohl er aus dem Stadtrat ausscheidet. „Es ist schon eine wundervolle Freundschaft zwischen beiden Städten“, bekräftigte Martin Monk. Im Mittelpunkt des Treffens standen die Vorbereitungen der Geburtstagsfeier. 45 Bad Salzdetfurther fahren vom 9. bis 14. Juni ins Königreich, um dort das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft ausgiebig zu feiern. „Dabei bleibt auch viel Zeit für Unternehmungen. Wir haben für die kompletten sechs Tage einen Bus gemietet. Es geht zum Beispiel nach Bath, Wales oder London“, berichtete Reinhard Nipp. Natürlich wird es auch offizielle Termine in Yate samt Besuch der Kirche geben. Bei ihrem Aufenthalt in Bad Salzdetfurth besichtigten Wully Perks, Martin Monk und Tony Davis mit ihren deutschen Freunden zum Beispiel eine Biogasanlage oder Windräder. Ebenso stand ein Ausflug nach Hildesheim mit Dombesichtigung auf dem Programm.

Auch interessant

Kommentare