Bogdan Dragus und Giani Lincan zeigen ihr Können

Gipsy-Musik gibt es zum Saisonabschluss

Der Violin-Virtuose Bogdan Dragus und Giani Lincan am Gipsy-Cimbalom begeistern die Zuhörer im Groß Düngener Zimmertheater. Foto: Konrad-Nöhren

GROSS DÜNGEN Die Herbst- und Wintersaison des Zimmertheaters des Kulturvereins endete furios. Der Violin-Virtuose Bogdan Dragus und Giani Lincan am Gipsy-Cimbalom berauschten die Zuhörer mit traditioneller Musik aus ihrer Heimat Rumänien und erhielten begeisterten Applaus.

Wie seit einigen Jahren üblich, haben die Verantwortlichen um Lieselotte Bogun zum Abschluss des Kulturprogramms wieder etwas Besonderes präsentiert: Gipsy-Musik mit Leckerbissen vom Balkan. Doch bevor es ans Büfett ging, konnte das Publikum im ausverkauften Fachwerkhaus einen wahren Ohrenschmaus genießen. Bogdan Dragus und Giani Lincan waren bestens aufeinander eingestimmt und entführten die Zuhörer auf eine musikalische Reise aus temperamentvollen Gipsy-Klängen, leidenschaftlichen Tänzen, Romanzen und Traumklängen. Gebannt lauschte das Publikum den melancholischen und fröhlichen Melodien, eigenen Kompositionen und Improvisationen.

Die beiden Rumänen sind weit über die Grenzen ihres Landes bekannt. So nennt man Giani Lincan voller Hochachtung auch den Zimbal-König. Wie gefühlvoll und virtuos er das Cimbalom, ein in Osteuropa verbreitetes, mit Klöppeln geschlagenes Saiteninstrument spielt, davon konnten sich auch die Groß Düngener Zuhörer überzeugen. Es harmonierte wunderbar mit dem großartigen Violinspiel des Bogdan Dragus. Beide Musiker haben bereits im frühen Kindesalter ihre Instrumente erlernt.

Lincan spielte bereits mit den Münchener Philharmonikern. Bogdan Dragus stammt ebenfalls aus einer Musikerfamilie und ist Musikfreunden vielleicht aus dem Neujahrskonzert im TfN bekannt. Er ist Mitglied der Radiophilharmonie des NDR in Hannover.

Im Anschluss an das beeindruckende Musikkonzert konnte das Publikum mit Leckerbissen vom Balkan, die Hans Gillert von der Obstweinschänke Lechstedt vorbereitet hatte, den Abend mit viel Genuss ausklingen lassen. mk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare