Spielgerät für erfolgreichen Treppenlauf übergeben

Freude über „Wacky Spinner“

Der „Wacky Spinner“ wird von Vertretern des SV Gruß Düngen entgegen genommen. Dabei auch einige der erfolgreichen Treppenläufer sowie Melanie Gerlach von der Jugendpflege und Janine Lüder vom Projekt ÄNA. Foto: Martensen

GROSS DÜNGEN  Im Rahmen des Jubiläumsfestes des ZAH und der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) am 20. September hatte die Jugend- und Kulturarbeit Bad Salzdetfurth zu einem Treppenlauf in den Schlauchturm der FTZ in Groß Düngen eingeladen. Dabei galt es, die sieben Stockwerke mit insgesamt 138 Stufen für einen guten Zweck zu erklimmen. Die mehr als 100 Läufer hatten zuvor unter Verwandten und Bekannten Sponsoren angeworben, die den Lauf finanziell unterstützen. Das so erlaufene Geld soll nach Äthiopien, einem der ärmsten Länder der Welt gehen, wo etwa die Hälfte der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze lebt. Das Hilfsprojekt ÄNA (Ändern.Nicht Akzeptieren), wohin das „erlaufene Geld“ gehen wird, hat das Ziel, mittelfristig mehrere Schulplätze in dem Ort Yeha zu finanzieren und für verschiedene Freizeitmöglichkeiten zu sorgen. So soll unter anderem ein Bolzplatz mit Toren erstellt werden. Auch ein Ofen, der von den Dorfbewohnern genutzt werden kann, ist in Planung.

Als Anreiz, eine möglichst großem Summe für das Projekt zu erreichen, wurde für die Schule oder öffentliche Einrichtung, die am Ende die meisten Stockwerke auf ihrer Laufkarte präsentieren konnte, ein neues Spielplatzgerät der Firma Kompan im Wert von 1 000 Euro ausgelobt. Insgesamt wurde die Summe von 2 137,40 Euro erlaufen. Dabei wurden 6 209 Stockwerke bezwungen. Dominik Rose (17) belegte mit 399 Stockwerken den ersten Platz, dahinter folgen Jens Wiegand mit 385 und Andor Lehmann mit 308 Stockwerken. Die eifrigsten Teilnehmer kamen vom SV Groß Düngen und hier vor allem aus der Sparte Turnen, wie zum Beispiel der siebenjährige Max, der 175 Stockwerke schaffte. Isabell Werner hatte dabei im Vorfeld ganze Arbeit geleistet, möglichst viele Läufer an den Start zu bringen. Insgesamt haben die 36 Läufer des Vereins 1 393 Stockwerke geschafft. Dazu hat die zweijährige Magdalena, die ein Stockwerk ganz allein geschafft hat genauso beigetragen wie der älteste Teilnehmer von 75 Jahren. Die elf Läufer der Grundschule Lammetal haben insgesamt 693 Stockwerke bezwungen und so ebenfalls zu dem erfreulichen Gesamtergebnis beigetragen.

Für die besondere Leistung konnte der SV Groß Düngen jetzt das angekündigte Spielgerät der Firma Kompan übernehmen. Bei dem „Wacky Spinner“ handelt es sich um eine „verrückte Drehscheibe“ , bei der die Aktivitäten Drehen und Wippen kombiniert werden. Sie soll künftig auf dem öffentlichen Spielplatz am Clubhaus der SV Groß Düngen von Kindern im Alter von 6 bis 15 Jahren genutzt werden.

Melanie Gerlach von der Jugend- und Kulturarbeit Bad Salzdetfurth freute sich über die große Resonanz und dankte den Teilnehmern und auch der Firma Kompan, dass sie die Aktion zugunsten des ÄNA-Hilfsprojekts unterstützt haben. Im Herbst 2015 wird eine Reisegruppe aus Bad Salzdetfurth nach Yeha in Äthiopien starten, um den inzwischen auf 5 000 Euro angestiegenen Gesamtbetrag vor Ort zu übergeben. rm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare