Zweiter Brand innerhalb von drei Wochen / Ermittlungen dauern an

Fachwerkhaus brennt erneut

Die 40 Feuerwehrleute hatten den Brand in dem Breinumer Fachwerkhaus schnell unter Kontrolle. Zur Unterstützung rückte auch der Drehleiterwagen aus Bad Salzdetfurth an. Foto: Vollmer

BREINUM  Binnen drei Wochen ist in einem leerstehenden Haus in Breinum erneut ein Feuer ausgebrochen. Anwohner hatten Sonntagmorgen in der Straße Unter den Rotdornen gegen 4.35 Uhr Rauch aus dem Dach aufsteigen sehen. Die Einsatzleitstelle in Hildesheim setzte die Freiwilligen Feuerwehren Breinum, Bodenburg und Östrum in Marsch.

Minuten später begannen 40 Retter unter der Regie von Breinums Ortsbrandmeister Henning Stoffregen mit dem Löschangriff. Ein Trupp begann damit, unter schwerem Atemschutz die Innenräume zu untersuchen. Aus Bad Salzdetfurth kam zur Unterstützung noch die Drehleiter hinzu. „Der Einsatz ist ohne Probleme verlaufen. Bereits nach kurzer Zeit war der Brand unter Kontrolle“, berichtete Henning Stoffregen.

Laut Auskunft von Ortsbürgermeister Gustav Beckmann lebt in dem Fachwerkhaus seit etwa zehn Jahren niemand mehr. Der Eigentümer wohnt weit entfernt in Hessen. Im Laufe der Löscharbeiten rückten noch Mitarbeiter der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) Groß Düngen mit einer Wärmebildkamera an, um verborgene Glutnester aufzuspüren. Zur Sicherheit der Feuerwehrleute war ebenfalls ein Rettungswagen vor Ort. Die Einsatzstelle ist den Feuerwehrleuten bestens bekannt. Ende April mussten sie dort die brennende Außenfassade löschen. Spuren davon sind auch heute noch deutlich zu erkennen. Die Flammen schlugen damals bereits bis kurz unter das Dach. Um an die Glutnester zu gelangen, mussten die Tafeln mit Hilfe von schwerem Gerät und Steckleitern entfernt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Brandursache liegen noch keine Erkenntnisse vor. Auch die Höhe des Schadens ist nicht bekannt. Die Durchgangsstraße war während des Einsatzes voll gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um. mi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare