Stadtwerke übergeben technische Betriebsführung der Trinkwasserversorgung

EVI erhält den Zuschlag

Gute Zusammenarbeit zwischen der EVI und den Stadtwerken Bad Salzdeturth. Von links sitzend – Michael Bosse-Arbogast (Kaufmännischer Geschäftsführer der EVI), Wolfgang Birkenbusch (Technischer Geschäftsführer der EVI), Heiko Räther (Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Salzdetfurth), Thomas Kasten (Kämmerer und Erster Stadtrat Bad Salzdetfurth). Stehend: Uwe Auerswald (Leiter des Bereiches Technik der EVI), Bernward Rother (Verantwortlich für den Trinkwasserbereich bei der EVI) und Falko Neumann (Leiter des Bereiches Finanzen der EVI).

BAD SALZDETFURTH J Die Stadtwerke Bad Salzdetfurth haben die technische Betriebsführung ihrer Trinkwasserversorgung in einem transparenten Verfahren europaweit ausgeschrieben. Vier Bewerber hatten ihre Angebote abgegeben. Den Zuschlag für die technische Betriebsführung hat die EVI Energieversorgung Hildesheim (EVI) erhalten. Am 25. November wurden die Verträge unterschrieben.

Das Hildesheimer Unternehmen verantwortet damit ab dem 1. Januar 2016 die Trinkwasserversorgung in Bad Salzdetfurth. Die Trinkwassernetze mit insgesamt rund 140 Kilometern Länge bleiben im Besitz der Stadtwerke Bad Salzdetfurth. Alle Trinkwasserkunden des Unternehmens bleiben Kunden der Stadtwerke Bad Salzdetfurth. Die Menschen in Bad Salzdetfurth werden von der Übergabe an den neuen technischen Betriebsführer wenig merken, denn die bisherige Telefonnummer für Notfälle (05063/2766222) bleibt wie bisher. Aber ab Januar sind dann die Hildesheimer verantwortlich, wenn Hilfe benötigt wird. Die Netzleitstelle der EVI ist an jedem Tag des Jahres rund um die Uhr besetzt ist. Ingenieure und Techniker sind in permanenter Bereitschaft, speziell ausgestattete Fahrzeuge stehen zur Verfügung und auch die Dienstleister der EVI, die im Bereich des Tiefbaus tätig sind, befinden sich im Notfall rund um die Uhr im Einsatz. All das steht in dem gemeinsamen Vertrag beider Unternehmen.

Bereits heute sind regelmäßig Mitarbeiter der EVI in Bad Salzdetfurth vor Ort, um das Trinkwassernetz zu begutachten, Wasserspeicher zu kontrollieren und Übergabestellen in Augenschein zu nehmen. Das Ziel der EVI ist, alle wesentlichen Wasserleitungen kurzfristig auf das Netzleitsystem der Hildesheimer Netzleitstelle aufzuschalten und in die Netzüberwachung zu integrieren. Die EVI wird außerdem einen Mitarbeiter von ÜWL, der den technischen Betrieb in den letzten Jahren mit durchgeführt hat, übernehmen.

Heiko Räther, Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Salzdetfurth ist zufrieden über den Vertragsabschluss mit der EVI: „Dieser Vertrag ist zu Gunsten der Stadtwerke Bad Salzdetfurth und damit zu Gunsten unserer Stadt. Mit der EVI als Partner können wir unser Trinkwassernetz weiterhin vorausschauend, zuverlässig und wirtschaftlich betreiben, so dass wir eine hohe Qualität der Trinkwasserversorgung auch für die kommenden Jahre gewährleisten können.“ „Als Trinkwasserversorger der Stadt Hildesheim bringen die Mitarbeiter der EVI eine langjährige und hohe technische Kompetenz mit, um auch das Trinkwassernetz in Bad Salzdetfurth reibungslos zu betreiben. Dazu gehört auch die notwendige und passende technische Ausrüstung, die wir vorhalten. Dabei werden wir selbstverständlich mit der gleichen Sorgfalt und Zuverlässigkeit arbeiten, wie wir es seit Jahrzehnten in Hildesheim bereits tun“, ergänzt der technische Geschäftsführer der EVI, Wolfgang Birkenbusch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare