Markus Reinecke könnte mit RTL nach Australien reisen

Einzug ins Dschungelcamp?

+
Bislang sind es nur Gerüchte, dass der Wesselner Antiquitätenhändler Markus Reinecke ins RTL-Dschungelcamp einzieht. Der Trödelfuchs will derzeit entsprechende Schlagzeilen weder bestätigen noch dementieren.

Wesseln – In zwei Monaten startet RTL seine Show „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“. Auf der Liste der Prominenten, die in den Dschungel nach Australien reisen, steht vielleicht auch der Name von Trödelfuchs Markus Reinecke aus Wesseln. 

Auf die Frage, ob er denn im Januar eine lange Reise nach Down Under plant, weicht der Antiquitätenhändler aus. „Alles kann, nichts muss“, erklärt der 50-Jährige, der seit Sommer 2018 als Superhändler im Nachmittagsprogramm des Kölner Senders mit den Gästen um den ultimativen Deal feilscht. Reinecke wollte die Gerüchte am Sonntagnachmittag auf Nachfrage nicht weiter bewerten und auch erst einmal keine Stellung beziehen. Die „Bild“-Zeitung habe am Freitag den Stein mit entsprechenden Berichten ins Rollen gebracht. Seitdem würde sein Telefon nicht mehr still stehen. Aber auch etliche E-Mails hätten ihn in dieser Sache in den letzten Tagen erreicht. Er werde aber im Laufe der Woche vom Sender genaue Informationen erhalten, wie er mit Presseanfragen umzugehen hat. Ein klares Dementi sieht sicher anders aus. Nun steht Markus Reinecke wieder in Berlin-Adlershof vor der Kamera und dreht weitere Folgen der erfolgreichen RTL-Show „Die Superhändler – 4 Räume, 1 Deal“. In der Sendung haben Besitzer von vermeintlich wertvollen Dingen die einmalige Chance, ihre Antiquität an die vier professionellen Händler und Sammler zu verkaufen. Nachdem der Gast seine Antiquität den vier Superhändlern im Studio vorgestellt hat, verschwinden sie in ihre jeweiligen Räume. Ab jetzt nimmt der Verkäufer sein Schicksal selbst in die Hand. In einer von ihm festgelegten Reihenfolge besucht er die Händler und verhan-delt den Preis für sein Exponat. Aber Achtung: Jeder Raum darf nur einmal betreten werden. Schließt sich die Tür ohne Deal, ist das Angebot des Händlers ausgeschlagen und es gibt kein Zurück. Nachdem der Kauf perfekt ist, zeigen die anderen Händler, was sie für das Exponat bezahlt hätten. „Im Studio werden mich sicher auch die Kollegen mit dieser Frage belagern“, ist sich der Wesselner sicher. Markus Reinecke hat als Antiquitätenhändler bereits reichlich Fernseherfahrung, ob nun im „Trödeltrupp“ oder in diversen Reportagen. Doch den richtigen Durchbruch im TV-Geschäft brachten ihm 2018 erst die Superhändler. Seitdem er montags bis freitags ab 14 Uhr im TV zu sehen ist, kann sich Reinecke kaum mehr unerkannt in der Öffentlichkeit bewegen. Ob im Zug oder Restaurant heißt es: „Schau mal, da sitzt der Trödelfuchs.“ „Die Sendung hat schon mein Leben verändert“, erklärt der Promi im Gespräch. Auch in den sozialen Netzwerken ist Markus Reinecke sehr gefragt – und bekommt viel Lob für sein lockeres Auftreten als „bunter Vogel“. Schlaghosen, Clogs und bunte Hemden mit Blumenmotiven sind seine Markenzeichen. Auch am Wochenende, wenn der 50-Jährige Zeit für sein Trödelimperium in Wesseln findet, reißt das Interesse an seiner Person nicht ab. Immer wieder machen Fans bei ihm Station, um ein Autogramm von ihm zu bekommen oder ein Selfie mit dem Fernsehstar zu machen. Hoch gehandelt werden als potentielle Dschungel-Kandidaten unter anderem auch Schauspielerin Sonja Kirchberger, Boxer Sven Ottke oder Ex-Bundesminister Günther Krause. RTL hat derzeit noch keine Namen bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare