Gebäude genügt heutigen Anforderungen nicht mehr / Konzept wird erarbeitet

Bergbau-Museum vor der Schließung?

BAD SALZDETFURTH - Das stadthistorische Sole-, Salz- und Kali-Bergbau-Museum am St. Georgsplatz 1 in Bad Salzdetfurth ist in die Jahre gekommen, zumindest baulich. Zunächst bleibt es bis 30. September geschlossen, wie es danach weitergeht, ist bislang fraglich.

Es ist nicht auszuschließen, dass es sogar ganz geschlossen bleibt. Nach Informationen der RUBS  müsste eine hohe sechsstellige Summe von der Stadt Bad Salzdetfurth in die Hand genommen werden, um den Anforderungen der Bauaufsicht und des Brandschutzes zu genügen. Das mag Bürgermeister Henning Hesse „aufgrund des laufenden Erarbeitungsprozesses eines Konzeptes“ nicht bestätigen. Sowohl Orts- als auch Stadtrat hätten bereits in nicht-öffentlichen Sitzungen getagt, um sich des Themas anzunehmen. Dabei wurde vorübergehendes Stillschweigen vereinbart. „Übernächste Woche wird der Landkreis Hildesheim als Bauaufsichtsbehörde den Arbeitskreis Museum auf den aktuellen Stand der Dinge bringen“, teilt Hesse mit. Der Verwaltungschef bestätigt, dass für den Kinderschutzbund Bad Salzdetfurth ein neuer Raum an der Oberstraße gefunden wurde, um dort die Kinderbetreuung anbieten zu können. Bislang hatte die Ortsgruppe des Kinderschutzbundes ihr Domizil im Museumsgebäude.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare