Bad Salzdetfurther Tourist-Information erhält die rote i-Marke

Mit gutem Ergebnis zertifiziert

Bürgermeister Björn Gryschka (links) und Kurbetriebschef Thomas Oelker freuen sich über die Zertifizierung.
+
Bürgermeister Björn Gryschka (links) und Kurbetriebschef Thomas Oelker freuen sich über die Zertifizierung.

Bad Salzdetfurth – Vor mehr als 50 Jahren zeichnete der Deutsche Tourismusverband (DTV) deutschlandweit die ersten „Anerkannten Tourist-Informationsstellen“ mit dem i-Zeichen aus. Seit 2006 verleiht der DTV mit der i-Marke ein modernes Qualitätssiegel für Tourist-Informationen. Jetzt kann sich auch die neue Tourist-Info im Bad Salzdetfurther Solebad über die quadratische rot Marke mit dem weißen „I“ freuen. 

Sie ist damit zunächst für die kommenden drei Jahre zertifiziert. Und das auf Anhieb mit einem Ergebnis, das sowohl über dem Landes- als auch dem Bundesdurchschnitt liegt. Immerhin 86 von 100 Punkten wurden erreicht. Mehr als 700 Tourist-Informationen dürfen inzwischen das Siegel verwenden. Sie alle haben sich dafür einem unangekündigten Qualitätscheck unterzogen, der von externen, unabhängigen Prüfern durchgeführt wird. Grundvoraussetzung ist die Erfüllung von 14 Mindestkriterien wie etwa ein barrierefreier Zugang, kostenlos zugängliche Grundinformation- en sowie die Beschilderung. Darüber hinaus wird die Tourist-Information anhand von 40 weiteren Kriterien unangemeldet durch einen DTV-Prüfer bewertet. Dabei geht es um vier Bereiche: im sogenannten E-Mail-Check wird getestet, wie schnell und umfangreich man Antwort auf eine E-Mail-Anfrage erhält. Im Telefon-Check wird geprüft, wie individuell eine telefonische Beratung erfolgt. Die Homepage wird darauf untersucht, wie informativ, übersichtlich und aktuell der Internetauftritt ist. Und schließlich werden die Prospekte daraufhin überprüft, ob das Gastgeberverzeichnis vollständig und auf die Zielgruppen zugeschnitten ist. Natürlich geht es auch um Dinge wie das äußere Erscheinungsbild und die Freundlichkeit der Mitarbeiterinnen. Hier hat die Bad Salzdetfurther Tourist -Info volle 100 Prozent erhalten. Mit der i-Marke soll deutschlandweit ein einheitliches und zeitgemäßes Qualitätssiegel etabliert werden, das die immer höher werdenden Ansprüche reiseerfahrener Gäste an den Service der Tourist-Informationen vor Ort erfüllt. Nach Ablauf der drei Jahre muss ein neuer Antrag gestellt werden, und es folgt auch eine erneute Überprüfung nach den dann aktuellen Qualitätskriterien. Bad Salzdetfurths Bürgermeister Björn Gryschka und Kurbetriebschef Thomas Oelker zeigten sich hocherfreut über die Zertifizierung nach dem Umzug der Tourist-Info an den neuen Standort im Solebad. Die Kosten für den Umzug und die Neueinrichtung betragen 72 000 Euro, davon übernimmt der Landkreis 15 000 Euro. „Es ist bedauerlich, dass wir gerade jetzt wieder schließen mussten“, sagt Bürgermeister Gryschka. „Per Mail und über Telefon ist die Tourist-Info aber erreichbar,“ fügt Thomas Oelker hinzu. „Wir haben zwei Mitarbeiterinnen eingestellt, die den Kontakt sicherstellen.“ Den Punktabzug des DTV kommentiert Oelker schmunzelnd: „Dabei ging es auch um einen fehlenden Trinknapf für Hunde im Eingangsbereich.“ Einer vollen Punktzahl beim nächsten Durchgang dürfte also nichts im Wege stehen. Björn Gryschka ist stolz auf die neue Tourist-Info: „Wir sind jetzt richtig gut aufgestellt.“ Im kommenden Jahr kann hoffentlich wieder gefeiert werden. „Dann ist Salzdetfurth seit 100 Jahren Bad. Wir wollen zur Hauptsaison zwischen Ostern und Oktober richtig durchstarten“, wünscht sich der Bürgermeister. „Dann ist auch das neue Museum eröffnet und der Marktplatz ist fertig.“  rm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare