AWO-Ortsverein Bad Salzdetfurth erweitert sein Angebot

Nun auch Rechtsberatung

Der Hildesheimer Rechtsanwalt Malte Schönekäs ist künftig regelmäßig im Sozialen Zentrum der AWO Bad Salzdetfurth zu Gast. Die Ortsvereinsvorsitzende Annette Nickel freut sich über das neue Beratungsangebot. Foto: Vollmer

BAD SALZDETFURTH  Ein umfassendes Beratungsangebot liegt dem AWO-Ortsverein Bad Salzdetfurth sehr am Herzen. So stehen im Sozialen Zentrum in der Göttingstraße bereits schon Fachleute im Rahmen der Schuldnerberatung den Bürgern mit Rat und Tat zur Seite. Auch das Seniorenservicebüro bietet dort seine Dienste an. Künftig können sich Hilfesuchende auch in Rechtsfragen an den Wohlfahrtsverband wenden.

Als kompetenten Ansprechpartner konnten die Verantwortlichen den Hildesheimer Rechtsanwalt Malte Schönekäs ins Boot holen. Im Mittelpunkt stehen Fälle aus dem Sozial-, Familien-, Erb- und Strafrecht. „Es geht hier ausschließlich um eine kostenlose Erstberatung“, betont die Ortsvereinsvorsitzende Annette Nickel. Auf keinen Fall wolle man den ansässigen Rechtsanwälten Konkurrenz machen.

In der Beratung wird der Jurist nach Abwägung aller Faktoren eine Prognose über die Erfolgsaussichten, Risiken und Kosten abgeben. Danach kann jeder selbst entscheiden, ob und von wem er anwaltlich vertreten wird. Niemand geht durch seinen Besuch eine Verpflichtung ein. „Viele Menschen haben eine Hemmschwelle, wenn es um rechtliche Dinge geht“, weiß Annette Nickel. Im Dschungel der Gesetze und Vorschriften würden sich Bürger oftmals überfordert fühlen. Zum Tagesgeschäft von Malte Schönekäs gehören sicherlich Bescheide von verschiedenen Stellen, wie zum Beispiel des Jobcenters. „Viele stehen ahnungslos davor und verstehen den Inhalt gar nicht“, ist Malte Schönekäs überzeugt.

Reichlich Gesprächsstoff gebe es aber seiner Meinung auch zum Thema Erben und Vererben sowie dem Familienrecht. Dazu gehören Unterhalts, Sorgerechts- und Scheidungsangelegenheiten. Die Rechtsberatung, die in Absprache mit dem Kreisverband Hildesheimer Land-Alfeld auch in Sarstedt und Alfeld eingeführt werden soll, sei zunächst als Pilotprojekt anzusehen, betont der Rechtsanwalt.

Beratungsstunden sind im Sozialen Zentrum Bad Salzdetfurth jeden ersten Dienstag im Monat in der Zeit von 15 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung geplant. Anmeldungen für die Sprechstunde werden unter der Telefonnummer 05121/2813031 entgegengenommen. Wer Fragen zu dem neuen Beratungsangebot hat, kann sich auch an die AWO-Vorsitzende Annette Nickel wenden.

Wichtige Unterlagen müssen auf jeden Fall mitgebracht werden. Eine Mitgliedschaft in der Arbeiterwohlfahrt ist nicht erforderlich. mi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare