Marion Houliere schafft einzigartige Unikate

Ganz besondere Keramikarbeiten

Kreativer Ausgleich zu ihrem Job als Ingenieurin. Marion Houliere liebt den Umgang mit dem Werkstoff Ton.
+
Kreativer Ausgleich zu ihrem Job als Ingenieurin. Marion Houliere liebt den Umgang mit dem Werkstoff Ton. Im Atelier können ihr die Besucher bei der Arbeit zusehen.

Bad Salzdetfurth – Es ist kaum zu ahnen, was sich hinter dem unscheinbaren Scheunentor in der Salzpfännerstraße 13 in Bad Salzdetfurth verbirgt. Seit Juni vergangenen Jahres hat die gebürtige Französin Marion Houliere, dort ihr Atelier für Keramik eröffnet. Ihre Vorliebe gilt mediterranen Motiven, vor allem, den vom Aussterben bedrohten Fischen. Diese bringt sie in sehr amüsanter Art auf Tassen und Teller. 

Seit zehn Jahren befasst sich die gelernte Ingenieurin mit Keramikarbeiten. Damit fügt sie ihre Leidenschaft zu Zeichen mit dem Element Ton zusammen. In ihrem Atelier sind humorvolle Zeichnungen vom Schweinfisch, Kuhfisch, Rotbarbe bis hin zum Zackenbarsch und anderen Meerestieren zu finden. Dazu noch Skizzen mit floralen Motiven und neuerdings auch lustigen Schnecken und Gartenmotiven. Anhand der Zeichnungen graviert die Künstlerin die Motive auf das zuvor selbst auf der Töpferscheibe gedrehte Steinzeug. Es folgt die Behandlung mit Farbe und Lasur und zum Schluss der Brennvorgang. „So entstehen meine einzigartigen Unikate“, erklärt die Mutter von zwei schulpflichtigen Kindern. Ihr Wunsch ist es, dass viele Menschen ihr Atelier besuchen, ihr bei der Arbeit zuschauen und dort einkaufen. Dennoch hat sie sich aufgrund der Pandemie einen Online-Shop zugelegt und ist auf Social-Media-Kanälen aktiv. Jetzt freut sie sich, dass ihr Atelier geöffnet sein kann.  Die Keramikarbeiten sind für sie ein Ausgleich zu ihrem zweiten Job als Ingenieurin bei Bosch. „Ich habe gern zwei Berufe, mag die Kontraste und unterschiedlichen Strukturen, sonst wir es langweilig“, sagt sie. In der Innenstadt dekoriert sie ein Schaufenster mit ihren Arbeiten und sagt dazu: „Ich möchte dort einfach etwas Schönes für Fußgänger, Gäste und auch Kindern machen“. Das Atelier ist jeweils freitags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Marion Houliere ermutigt ihre Kunden aber auch einfach mal außerhalb der Öffnungszeiten zu klingeln und sagt: „Klingeln erlaubt, wenn ich da bin, mache ich gern auf“.  Auf zahlreiche Besucher freut sich Marion Houliere auch vom 15. bis 19. Juli. Den französischen Nationalfeiertag am 14. Juli nimmt sie zum Anlass, in ihrem Atelier zu feiern. Dazu werden ihre französischen Gäste Ingrid Sissung, Illustratorin und Véronique Klünder, Houlette Textile re:evolution ausstellen. Der romantische Innenhof des Fachwerkhauses lädt dann zum Bummeln und gemütlichen Beisammensein ein. Bei gutem Wetter wird ein Oldtimer der Marke Citroen 11 CV aus dem Jahre 1954 für zusätzliches französisches Flair sorgen. 
Die Öffnungszeiten in der Woche sind: Donnerstag, 15. Juli, von 16 bis 18 Uhr; Freitag, 16. Juli, von 15 bis 18 Uhr, Sonnabend in der Zeit von 9 bis 13 Uhr. ckb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare