Freibad Bad Salzdetfurth wird für neue Saison vorbereitet

Anschwimmen am 1. Mai

Schwimmmeistergehilfe Hans-Jürgen Schlüter reinigt mit dem Hochdruckreniger die Wände des Beckens. Foto: Martensen

BAD SALZDETFURTH  Viele können es schon gar nicht mehr erwarten, bis endlich die Freibadsaison wieder eröffnet wird. Im Bad Salzdetfurther Freibad laufen seit Mitte März bereits die Vorbereitungen auf die neue Badesaison. Am Donnerstag, 1. Mai, wird sie offiziell gestartet. Bis dahin ist aber im Gelände rund um das 50-Meter-Schwimmerbecken, das Nichtschwimmer- und das Babybecken noch eine ganze Menge Arbeit zu erledigen. Der Rasen wurde gemäht und die Grünanlagen wurden wieder tiptop in Schuss gebracht. Geichzeitig haben Schwimmmeistergehilfe Hans-Jürgen Schlüter und seine Kollegen Norbert Reuner und Karsten Riens damit begonnen, das Wasser aus dem 50-Meter-Becken abzulassen. Dieser Vorgang zieht sich über eine gute Woche hin. Dann beginnt die Reinigung.

Mit einem Hochdruckreiniger begibt sich Hans-Jürgen Schlüter in das komplett geleerte Becken und beginnt damit, die Seitenwände zu reinigen. Fünf Tage wird er dafür benötigen, ehe mit dem Wiederbefüllen begonnen werden kann. Etwas 2 500 Kubikmeter Wasser werden danach wieder in die Becken fließen, 13 Kubikmeter pro Stunde. Parallel dazu stehen weitere Arbeiten an: die Plattenwege sind zu bearbeiten und die Startblöcke müssen angebracht werden.

Ab Mitte April werden die Pumpen gewartet und es wird die Heizanlage für den Betrieb vorbereitet. Und wenn dann der gesamte Sanitärbereich einer Grundreinigung unterzogen worden ist, steht einem erfolgreichen Start in die neue Badesaison nichts mehr im Wege. Der Vorverkauf der Freibadkarten beginnt am Montag, 14. April, im Kundenservice der Stadtwerke in der Oberstraße 8. „Die Eintrittspreise verändern sich gegenüber dem Vorjahr nicht“, teilt Bädergeschäftsführer Heiko Räther mit und fügt hinzu: „Unverändert bleibt auch, dass es für die Stromkunden der Stadtwerke im Vorverkauf wieder eine Ermäßigung geben wird.“ Die Tageskarte für Erwachsene kostet also weiterhin 3,50 Euro, Kinder und Jugendliche zahlen 1,80 Euro. rm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare