Vorlesewettbewerb an der IGS / Kreisentscheid im Februar in Hildesheim

Amadea Bünger gewinnt

Die Klassensieger im Vorlesewettbewerb: Schulsiegerin Amadea Bünger, Josefine Jäckle, Moritz Kruse und Lea Nadine Schiebe (von rechts). Foto: Martensen

BAD SALZDETFURTH J Mit den Worten „600 000 Vorleser. Unzählige Geschichten. Ein Sieger. Viele Gewinner.“ präsentiert der Börsenverein des deutschen Buchhandels den Vorlesewettbewerb, der in diesem Jahr bereits zum 57. Mal ausgetragen wird. Bundesweit treten Mädchen und Jungen des sechsten Jahrgangs an und lesen aus ihren Lieblingsbüchern vor. Zunächst wird der jeweilige Klassensieger ermittelt, dann der Schulsieger, bevor es zum Kreisentscheid geht. Es folgen der Bezirks- und der Landesentscheid. Die Sieger aller Bundesländer fahren schließlich zum Bundesentscheid nach Berlin. Insgesamt werden auch in diesem Jahr wieder rund 600 000 Kinder aus 7 200 Schulen, 650 Buchhandlungen, Bibliotheken und Kultureinrichtungen an der Veranstaltung teilnehmen, die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht und von der Kultusministerkonferenz empfohlen wird.

In seinem Aufruf für den diesjährigen Wettbewerb sagt Heinrich Riethmüller, der Vorsteher des Börsenvereins: „Mädchen und Jungen mit der Freude am Lesen anstecken, das ist das Ziel, das wir seit 67 Jahren verfolgen. Wer liest, trainiert seine Kommunikationsfähigkeit und kann spannende Geschichten erzählen, die andere mitreißen.“ Die teilnehmenden Kinder stärken ihre sozialen und sprachlichen Kompetenzen, und das Sprechen vor Publikum fördert darüber hinaus das Selbstbewusstsein.

In Bad Salzdetfurth nahmen auch in diesem Jahr wieder die vier Klassen aus dem sechsten Jahrgang der Integrierten Gesamtschule (IGS ) teil. Deutschlehrerin Anne Quante hatte erneut zusammen mit Simona Reinecke, die die Schulbücherei der IGS leitet, die Organisation übernommen und konnte jetzt die Klassensieger zum Schulentscheid begrüßen. Die Jury bestand neben den beiden Organisatorinnen aus den Deutschlehrerinnen der Klassen sowie der Buchhändlerin Gisela Klauenberg von der Bücherstube in Bad Salzdetfurth. Auch die vier Klassensprecher und die Vorjahressiegerin Lisa Ruppel nahmen als Zuhörer an der Endausscheidung teil. Als Klassensieger traten Lea Nadine Schiebe (6a), Moritz Kruse (6b), Amadea Bünger (6c) und Josefine Jäckle (6d) zum Schulentscheid an. Bevor schließlich die Siegerin bekannt gegeben wurde, gab Anna Quante als Sprecherin der Jury jedem Vorleser eine persönliche Rückmeldung über seine individuellen Stärken etwa bei der Betonung, dem Lesetempo oder der Stimmlage. Als Siegerin mit einer Passage aus dem Buch „Die Wette“ setzte sich Amadea Bünger durch, die mit ihrem Vortrag die Jury am meisten überzeugen konnte. Sie war nach eigenen Angaben „gar nicht aufgeregt“ und konnte sich neben der Siegerurkunde über einen der vier von der Bücherstube gestifteten Büchergutscheine freuen, die Gisela Klauenberg für die Endrundenteilnehmer mitgebracht hatte. Amadea, die „eigentlich jeden Tag liest“, wird im kommenden Februar zum Kreisentscheid nach Hildesheim reisen. Und vielleicht klappt es ja auch dort, wenn sie wieder so cool ist wie bei ihrem Sieg im Schulentscheid. rm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare