Bad Salzdetfurther Feuerwehr richtet bei Hauptversammlung Blick nach vorn und zurück

125. Geburtstag prägt 2015

Treue Brandschützer: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Salzdetfurth ehrt im Rahmen ihrer Hauptversammlung zahlreiche Mitglieder. Foto: Vollmer

BAD SALZDETFURTH Für Bad Salzdetfurths Ortsbrandmeister Sebastian Kälz war die Hauptversammlung eine gute Gelegenheit, um über das bevorstehende Jubiläumsfest zu berichten. „Ende Mai wollen wir mit zahlreichen Gästen das 125. Jubiläum der Ortswehr feiern“, erklärte der Chef der Bad Salzdetfurther Brandschützer.

Die Vorbereitungen laufen seit Monaten auf vollen Touren. Mit einer Kranzniederlegung an der St.-Georgs-Kirche geht es am Sonnabend, 30. Mai, um 13 Uhr los. Es folgt die Eröffnung der Festmeile am Feuerwehrhaus sowie die Begrüßung der Feuerwehren und Vereine. Bevor sich gegen 15 Uhr der Festumzug in Bewegung setzt, stehen verschiedene Ansprachen auf dem Lammesportplatz auf dem Programm. Platzkonzerte der Musik- und Spielmannszüge beschließen den Nachmittag. Die Gruppe „Devoted“ und Sängerin Nina Riechel unterhalten die Besucher am Abend. Eine große Blaulichtparty steigt ab 22 Uhr am Feuerwehrhaus. Mit einem Frühschoppen geht es am Sonntag, 31. Mai, weiter. Ochse am Spieß wird zur Mittagszeit serviert. Karten zum Preis von 16 Euro sind im Salon Mühlke in der Unterstraße 92 erhältlich. Von 11 bis 14 Uhr spielt die Blaskapelle Wesseln auf.

35 Brände

Ein Blick galt natürlich auch den Einsätzen im Jahr 2014. Die Bilanz weist 35 Brände und 40 Hilfeleistungen aus. „Viele Ölspuren waren dabei. Teilweise wurden tonnenweise Bindemittel aufgebracht“, berichtet der stellvertretende Ortsbrandmeister Kai Zimmermann. Dazu kommen eine Reihe Trageunterstützungen für den Rettungsdienst. Die Retter wurden auch zu etlichen Verkehrsunfällen der unterschiedlichsten Art gerufen. „Mit der Drehleiter gab es immer mal wieder kleine Probleme“, berichtete der Stellvertreter. Das war zugleich ein Wink an Bürgermeister Henning Hesse.

Ein Ersatzfahrzeug sollte nach Meinung der Feuerwehr nicht mehr lange auf sich warten lassen. Derzeit sorgen in Bad Salzdetfurth 51 Aktive für die Sicherheit der Bürger. „Wir sind gut aufgestellt“, sagte der Ortsbrandmeister. Umfangreiche Berichte gaben auch die Vertreter der Jugend- und Kinderfeuerwehr. Ein Höhepunkt war der Besuch der befreundeten Wehr aus der schwedischen Stadt Kungsbacka. Den Jugendlichen wurde insbesondere die deutsche Feuerwehrtechnik näher gebracht. Zur Kinderfeuerwehr gehören derzeit elf Jungen und vier Mädchen. Björn Wegner ist neu im Betreuerteam tätig. 511 Personen nahmen im abgelaufenen Jahr an einer Brandschutzerziehung teil.

Ehrungen

Der stellvertretende Stadtbrandmeister Edgar Helfenbein zeichnete Günter Ohmes und Horst Lühr für ihre 60-jährige Zugehörigkeit mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes aus. Reinhard Stoffregen, der unter anderem viele Jahre als Ortsbrandmeister tätig war, hält der Wehr seit 50 Jahren die Treue. Günther Giesecke blickt auf 40 Jahre zurück, 25 Jahre sind es bei Joachim Sturm. Das Niedersächsische Ehrenzeichen in Gold für 40 Dienstjahre nahm Fred Ossenkopp in Empfang. Sören Hoffmann und Marco Krusche, die seit 25 Jahren die Wehr unterstützen, freuten sich über das silberne Ehrenzeichen.

Jugendarbeit

Bürgermeister Henning Hesse lobte die umfangreiche Jugendarbeit in der Wehr. Auch die Brandschutzerziehung sei ein wichtiges Thema, damit es erst gar nicht zu brenzligen Situationen kommt. Hesse wünschte der Wehr zahlreiche Gäste zu ihrem Feuerwehrfest. Ortsbürgermeister Wolfgang Dettmer freute sich darüber, dass die Brandschützer bereits seit Jahren eine Partnerschaft mit der Wehr in Kungsbacka pflegen.

Beim Neujahrstreff des Ortsrates haben die Gäste 300 Euro gespendet. Das Geld ist für die Kinderfeuerwehr bestimmt. Betina Schulz-Bank freute sich riesig über die Finanzspritze.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare