1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Bad Gandersheim

„Von Berliner bis Argentinier“

Erstellt:

Kommentare

Das Duo PianLola ist am 8. Mai in Heckenbeck zu Gast.
Das Duo PianLOLA ist am 8. Mai in Heckenbeck zu Gast. © pianlola.de

Heckenbeck – Chansons und argentinische Tangomusik der 20er bis 60er Jahre werden vom Duo PianLOLA neu interpretiert, mit Klassik gewürzt und in amüsante Geschichten verpackt. Humorvoll und facettenreich, retro und doch modern – eben absolut typisch Berlin. Am Sonntag, 8. Mai, 17 Uhr, trifft auf der Weltbühne Heckenbeck im Programm „Von Berliner bis Argentinier“ die Berliner Schnauze von Lola Bolze auf argentinische Tangomusik mit Jorge Idelsohn.

Die Story: Der elegante südamerikanische Pianist Alois soll bis zum nächsten Morgen eine neue Komposition in der Philharmonie abgeben. Mitten in einem Kreativitätstief trifft er auf die Berliner Portiersche Lola. Die Quasselstrippe erzählt Alois ihr ganzes Leben – inklusive aller Männergeschichten. Und dabei wird sie, ohne es zu merken, zur Muse für Alois. Das Duo PianLOLA vertont eigene Texte und Berliner Chansons sowie argentinische Tangostücke von Claire Waldoff bis Homero Manzi. Ihre Geschichten sind amüsant, die Lieder sind frisch und sprudeln über vor Lebenslust und gehen direkt ins Ohr. Sie verbinden Neues und die witzigsten Chansons des letzten Jahrhunderts mit der Tangomusik Argentiniens – heraus kommen mitreißende Parodien, mit denen sie – in verschiedenen Rollen – ihr Publikum immer wieder in den Bann ziehen.

Bei der Veranstaltung sind keine Corona-Maßnahmen zu beachten. Tipp: An diesem Muttertag ist das Weltbühnen-Café von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Der KuK– Verein für Kultur und Kommunikation e.V. (Träger der Weltbühne) wird gefördert durch den Landschaftsverband Südniedersachsen e.V., den Landesverband Soziokultur Niedersachsen e.V., das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, NEUSTART KULTUR des Bundesverbands Soziokultur e.V. sowie die Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Der Eintritt beträgt 16 Euro, ermäßigt 14 Euro. Karten können zurzeit ausschließlich in der Weltbühne reserviert werden unter Telefon 05563/999-991 oder per E-Mail an weltbuehne@posteo.de.

Auch interessant

Kommentare