1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Bad Gandersheim

Sosolya Undugu Dance Academy zu Gast in Heckenbeck 

Erstellt:

Kommentare

Plakat Uganda Academy
Heckenbeck holt die Welt ins Dorf: Die Aufführung findet am 7. Juli um 18.30 Uhr statt. © Freie Schule Heckenbeck

Heckenbeck – In der Woche vom 4. bis 8. Juli werden Jugendliche der Gruppe Sosolya Undugu Dance Academy (SUDA) aus Uganda in Heckenbeck zu Gast sein. Im Rahmen der KinderKulturKarawane werden sie gemeinsam mit Schüler*innen der Freien Schule Heckenbeck Theater, Tanz und Musik auf die Weltbühne bringen.

Musik und Theater sind feste Bestandteile des Schullebens, und die Beteiligten sind bereits gespannt, von SUDA aus Uganda viel Neues zu lernen und mit ihnen einzutauchen und zu experimentieren in der Welt der sicherlich auch für sie fremden Klänge und Bewegungen. Ob es gelingen wird, die von allen geteilte Leidenschaft für Musik und Körperausdruck als gemeinsame Sprache in einer gemeinsamen Aufführung lebendig werden zu lassen?
 
Die Schülerinnen und Schüler glauben fest daran und planen: „Wir Jugendlichen (5. - 10. Klasse) entwickeln zusammen mit der Gruppe SUDA ein Musical, in dem es um drei von 17 von uns ausgewählten Nachhaltigkeitszielen (#SDG) gehen wird: SDG 1 „Keine Armut“, SDG 6 „Sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen“ und SDG 13 „Klimaschutz“.“
 
Spannend wird die direkte Begegnung mit Jugendlichen aus dem Globalen Süden während der Projektwoche mit vielfältigen Workshops und gelebten Perspektivenwechsel in jedem Fall sein.
 
Möglich gemacht wird dieses interkulturelle Jugendtanztheaterprojekt durch das EPIZ Göttingen und die Jugendstiftung des Landkreises. Interessierte sind herzlich zur Aufführung des Stücks am Donnerstag, 7. Juli, um 18.30 Uhr in der Weltbühne Heckenbeck (Kreuzstraße 13, 37581 Bad Gandersheim, OT Heckenbeck) eingeladen. Anmeldung / Info via: Anja Belz, belz@epiz-goettingen.de, 0551/487141.
 
Die Jugendlichen blicken mit großer Vorfreude auf diese besondere Erfahrung: „Wir schaffen es nur gemeinsam, eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten! Wir würden uns freuen, wenn ihr zahlreich erscheint!“ 

Auch interessant

Kommentare