1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Bad Gandersheim

Es gab viel zu erzählen

Erstellt:

Kommentare

Moderatorin Martina Gilica (rechts) mit Katja Busch und Detlef Gatzemeier.
Moderatorin Martina Gilica (rechts) mit Katja Busch und Detlef Gatzemeier. © NDR

Bad Gandersheim – Viel zu erzählen gab es in der Sendung „Plattenkiste“ von NDR 1 Niedersachsen am Sonnabend, 11. Dezember. Zwischen 12 und 13 Uhr waren Katja Busch und Detlef Gatzemeier vom Förderverein Landesgartenschau Bad Gandersheim bei Moderatorin Martina Gilica zu Gast. Der Förderverein wurde im Oktober 2019 von gerade mal 25 Leuten gegründet, um auch die Vorstellungen von Bürgerinnen und Bürgern einzubringen und die Landesgartenschau zu unterstützen. Heute beteiligen sich mehr als 400 Mitglieder ehrenamtlich an den Vorbereitungen. Die Landesgartenschau sollte ihre Tore eigentlich vom 14. April bis zum 9. Oktober 2022 öffnen, wird aber wegen der Corona-Lage wohl verschoben auf das Jahr 2023. Die endgültige Entscheidung steht noch aus.

Für Detlef Gatzemeier, der den Arbeitskreis Werbung leitet, bot sich die Arbeit für die Landesgartenschau geradezu an, da er Anfang 2020 in die passive Phase der Altersteilzeit gegangen ist, erzählte er. Katja Busch, die als Pressewartin und Vorstandsmitglied viel Kontakt zur Betreibergesellschaft hält, lobte die Zusammenarbeit. An den Jour-fix-Terminen nehmen die Arbeitskreise teil, die Mitglieder halten Kontakte – auch zu anderen Städten. So stellt der Arbeitskreis Werbung gerade die Landesgartenschau in anderen Orten wie zum Beispiel Northeim, Einbeck oder Uslar vor und verteilt Informationen. Vieles wird nicht nur temporär aufgebaut, sondern bleibt künftig in Bad Gandersheim erhalten.
 
Eines der Projekte ist das ehemalige Freibad, das schon seit einigen Jahren geschlossen war: Es wird nun zum Naturbad ausgebaut, gespeist mit der Sole – und kann von den Landesgartenschau-Besuchern genutzt werden, da der Eintritt im Ticket enthalten sein wird. Vom Landschaftsschutzgebiet über Flächen mit Seen, zwei Flüssen, altem Baumbestand und einem neuen Blütenband wird viel geboten werden. Wenn sich jetzt während der Bauarbeiten Skeptiker zu Wort melden, empfehlen die Vereinsmitglieder die Teilnahme an den häufiger angebotenen Baustellen-Besichtigungen. Meistens ist die Skepsis danach nicht mehr vorhanden.
 
Da Radfahren ein Trend ist, wird Akkuladen für E-Bikes angeboten, aber auch Radtouren in und um Bad Gandersheim werden vom Arbeitskreis Radfahren ausgearbeitet. Sogar neue Radwege werden wegen der LAGA geschaffen, und auch das Bad Gandersheimer Umland ist eingebunden. In den einzelnen Ortsteilen von Bad Gandersheim gibt es „Dorfschönheiten“ zu sehen – also Besonderes zum bewundern wie alte Häuser, Brunnen, Bäume. Bei der LAGA-Durchführungsgesellschaft ist Rebecca Simoneit-Barum angestellt, bekannt als Schauspielerin und natürlich auch vom Zirkus. Sie organisiert die Veranstaltungen. 1.500 Veranstaltungen insgesamt sind im Ticketpreis enthalten, dazu kommen 1.000 weitere Veranstaltungen „Grünes Klassenzimmer“, ein Schlagerwochenende, eine britische und eine belgische Woche und vieles mehr, freut sich Katja Busch.
 
Immer am Sonnabend stellen sich zwischen 12 und 13 Uhr Vereine, Clubs und Organisationen bei NDR 1 Niedersachsen in der Sendung „Plattenkiste“ vor. Informationen zur Bewerbung finden Interessierte unter www.ndr.de/ndr1niedersachsen.
 

Auch interessant

Kommentare