1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Bad Gandersheim

Alle ausgezeichnet im „Kleinen Horrorladen“

Erstellt:

Kommentare

Bürgermeisterin Franziska Schwarz (rechts) überreicht die Ehrenamtsurkunden an Dr. Nina Behnke, Sigrid Schüßler, Inga Meyer und Rainer Nothdurft (von links).
Bürgermeisterin Franziska Schwarz (rechts) überreicht die Ehrenamtsurkunden an Dr. Nina Behnke, Sigrid Schüßler, Inga Meyer und Rainer Nothdurft (von links). © Martin Friese

Bad Gandersheim – Nicht in New York City, dafür in der Village-Kulisse des aktuellen Domfestspielstücks „Der Kleine Horrorladen“ hat die Stadt Bad Gandersheim die neuesten Ehrenamtspreise vergeben. „Die Grünen Damen“, im Team mit ihrer langjährigen Leiterin Helga Hohls auf der Theaterbühne, erhielten den Gruppenpreis. Daneben ehrte Bürgermeisterin Franziska Schwarz fünf freiwillige Akteure für ihre beispielhaften Beiträge zugunsten der lebendigen Bürgergesellschaft Bad Gandersheims und allen Dörfern.

Unermüdlich den Menschen zugewandt habe sich Sigrid Schüßler mit der Evangelischen Frauenhilfe Bad Gandersheim. Unterstützt von Ilse Günzel, Ilse Merkel und Ingrid Wichmann richtet Sigrid Schüßler die Frauenhilfetreffen im Martin-Luther-Haus aus und beschert schöne Stunden im christlichen Sinn. Dazu werden Kranken- und Geburtstagsbesuche unternommen, Feiertagsgrüße verteilt und Trost gespendet. „Sie ist Herz und Seele unserer Frauenhilfe“, sagte die Rathaus-Chefin und lobte, wie die Vorsitzende den Verein in Pandemiezeiten zusammengehalten habe, etwa mit kleinen Botschaften im Briefkasten oder per Telefon.

Seit Jahren engagiert sich Dr. Nina Behnke für den Tierschutzverein Bad Gandersheim, für Hunde, Kaninchen, Vögel und Katzen. Sie habe die Kastrationspflicht für die vielen frei lebenden Hauskatzen durchgesetzt und umgesetzt, damit die unkontrollierte Vermehrung aufhört. „Obwohl sie beruflich bei der KWS-Gruppe in Einbeck sehr eingespannt ist, nimmt sie sich immer Zeit für tierische Notfälle, tagsüber und nachts“, lobte Schwarz. Dr. Behnke selbst sieht den Ehrenpreis als Anerkennung für die ganze Tierschutz-Gruppe.

Mit Rita Hagemann aus Wrescherode zeichnet die Stadt eine MTV-Daueraktivistin aus. 1950 zum Turnverein von 1862 gestoßen, diente sie jahrzehntelang als Vorturnerin, Übungsleiterin und Leistungsturnwartin im Turnkreis Gandersheim. Nach berufsbedingtem Wechsel nach Hannover kehrte sie im Jahr 2000 zurück in die Gandestadt und zum MTV. Sie leitet die „50plus“-Gymnastikgruppe, die Seniorengymnastik, die Turnsenioren und die Versehrtensportgruppe. Mit Bastelangeboten, Wanderungen und Ausflügen halte sie das Vereinsleben wach. Auch dafür erhielt sie gerade erst die Ehrenmitgliedschaft des MTV 1862.

Mit Inga Meyer aus Seboldshausen würdigt die Stadt eine neue Gemeinschaftsstifterin. Über die Aktion „Ein Herz für Kinder“ habe sie gutes Geld für den Seboldshäuser Kinderspielplatz und neue attraktive Geräte besorgt, damit auch den Wohnwert im wachsenden Ortsteil erhöht. Gleichzeitig setze sie sich in der Bürgergemeinschaft Seboldshausen ein, habe die Dorfzeitung gestartet und den Bolzplatz aufgewertet. Inzwischen seien 52 Personen neu zum Bürgerverein gestoßen.

Stehende Ovationen auf der Festspieltribüne löste die Auszeichnung von Rainer Nothdurft aus Ackenhausen aus. Er sei ein „Paradebeispiel dafür, wie ehrenamtlicher Einsatz auf Vereinsebene zum Gewinn für eine ganze Dorfgemeinschaft wird“, fand die Bürgermeisterin. 36 Jahre im Vorstand beim MTV Vater Jahn, allein 20 Jahre als Vorsitzender, habe er stets die Belange von Sport und Verein vertreten, etwa bei Übernahme und Betrieb der Altgandersheimer Turnhalle und des Ackenhäuser Sportplatzes. Obendrein gilt der Vereinschronist als „Rasenmäher-Chef“, damit immer gut gekickt werden kann. Dazu hat sich Nothdurft verdient gemacht bei Ortsjubiläen und Vereinsfesten. Federführend organisiere er die Ackenhäuser Ereignisse mit Grünkohlwanderung, Fasching, Walpurgis und den Feierttagsfesten.

Erst „Talkin’ Bout a Revolution“, dann „Imagine“ und „Wish you were here“, schließlich „Someone like you“ – mit vier wohlpassenden Liedern vertonte die Bad Gandersheimer Gitarristin Vanessa Fiedler die stimmige Preisvergabe. cmf

Auch interessant

Kommentare