1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Alfeld

Alfelder bei „Luther“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

FÖHRSTE  Am Sonntag stand der Gospelchor „World of Music“ mit über tausend Sängern auf den Bühnenrängen der TUI-Arena in Hannover. Es war der zweite Konzertabend zum Tourneeauftakt für das Pop-Oratorium „Luther“ im Reformationsjubiläumsjahr. „Wir waren dabei! Es war ein außergewöhnliches Erlebnis mit mitreißenden Zutaten: der stimmgewaltige Chor, das Profi-Ensemble, das junge Orchester NRW unter der Leitung von Heribert Feckler und eine komplette Rockband boten den vielen Zuhörern in der fast vollbesetzten Arena ein eindrucksvolles Spektakel“, sagte Pastor i.R. Heinrich Schulze im Anschluss.

„Das ging mir durch und durch“, so Diana Reichard aus dem Gospelchor „World of Music“ der Kirchengmeinde Föhrste-Imsen-Wispenstein. Und Sängerin Ursula Hartmann egänzte: „Ich musste auch nach meinem Taschentuch greifen, so sehr war ich berührt und überwältigt von der Musik." Lang anhaltende, stehende Ovationen gab es am Ende des Großkonzerts. Und bei dem anschließenden Zugaben-Medley wurde unterstrichen, wie sehr die Begeisterung auf das Publikum übergesprungen war: alle blieben stehen, schunkelten, klatschten und sangen mit. Neben Frank Winkels, der den Martin Luther darstellte, wirkten 14 weitere Sängerinnen und Sänger im Ensemble mit. Sie sangen nicht nur ihre Texte, wie in einem Oratorium üblich; vielmehr stellten sie schauspielerisch dar, was sie sangen - wie in einem Musical. „Dieser Tag wird mir lange im Gedächtnis bleiben“, so Holger Weinhold aus dem Gospelchor: „So einen Auftritt mit so großer Bühne hatten wir noch nie. Meine Erwartungen wurden weit, weit übertroffen. Luthers Botschaft verbindet.“

Auch interessant

Kommentare