DVD „Bewegte Bilder aus Alfelds Geschichte“ ist erschienen

Visuelle Stadtrundfahrt

Die Alt-Alfeld-Filmemacher (von links): Thorsten Schütz, Matthias Quintel, Bernd Schröter und Oliver Schwartz. Foto: Schwarzer-Schulz

ALFELD Mit Hilfe vieler Alfelder, die ihr Material zur Verfügung gestellt haben, hat das leidenschaftliche Alt-Alfeld-Duo Matthias Quintel und Thorsten Schütz bisher ein umfangreiches Bild-, Ton- und Filmarchiv zur Geschichte Alfelds geschaffen. Bücher, Kalender und Internetseite gibt es bereits. Nun ist eine rund 100-minütige DVD daraus entstanden, die „Bewegten Bilder aus Alfelds Geschichte“.

Die Zeitreise beginnt mit Feuerwehr-Filmseqenzen aus dem Jahr 1923, erzählt unter anderem auch von den Tierkarawanen der Zoohandlung Ruhe, die sich wie selbstverständlich mit Löwen, Elefanten und anderen exotischen Tieren durch die Stadt bis zur Quarantänestation in der Kalandstraße zogen und von der wohl einschneidendsten Verkehrsmaßnahme – dem Bau der Nordtangente. Der Zuschauer wird von Radiomoderator Jens Marhold, einem echten Alfelder Kind, zur historischen Stadtrundfahrt eingeladen. Zwischendurch wird Station gemacht, wo Marhold gestern und heute in sehr leicht verständlicher und unterhaltsamer Art gegenüberstellt. Oliver Schwartz ist für die Technik verantwortlich und hat hier und da spannende Morphing-Effekte eingebaut, wo beispielsweise alte Gebäude langsam, aber sicher mit den heutigen verschmelzen. Der Vierte im Bunde der Mitwirkenden ist Bernd Schröter, der die grafische Gestaltung übernommen hat. Welche Riesenresonanz die Zeitreise durch Alfeld bewirkt, zeigte sich bei der Vorstellung der DVD: Nahezu jeder Platz in der VHS-Aula war besetzt von Alfeldern, die die bewegten Bilder ihrer Heimatstadt mit Spannung erwarteten. „Wir sammeln alte Ansichten, bewahren und bereiten sie auf. Die Erinnerung stellt sich dann automatisch ein“, erklärte Schütz das aufwändige Hobby, das er und Quintel seit Jahren mit Akribie betreiben. Und er betonte auch, dass all das nur durch das Bereitstellen von Foto-, Film- und Tonmaterial von Alfelder Bürgern für die Öffentlichkeit möglich sei.

14 Monate haben sie an dem durchaus gelungenen weil aufschlussreichen Film gewerkelt. Am Ende der DVD ist das beliebte Bonusmaterial zum „Making of“ zu sehen. Lustige Zwischenfälle und Versprecher beim Dreh mit Moderator Jens Marhold, die die Sachlichkeit des historischen Materials gelungen auflockern.

Die „Bewegten Bilder“ sind für 18,50 Euro im Bürgeramt, der Buchhandlung Pallas und über die Macher von www.alt-alfeld.de erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare