Sicherheit geht vor: LDZ und Fagus-Werk verschieben Lesung

TV-Star Thomas Rühmann kommt erst im Jahr 2021

Alfeld – „Die große Sehnsucht nach mehr Normalität, auch im Veranstaltungsbereich, ist in allen Bevölkerungsschichten und in allen Generationen spürbar. Doch die aktuell wieder steigenden Corona-Fallzahlen lassen leider Zweifel daran aufkommen, dass kurzfristig wieder ein normaler Alltag möglich sein wird“, sagt LDZ-Veranstaltungsmanager Michael Seiler. Die Verantwortlichen von Unesco-Welterbe Fagus-Werk und die Leine-Deister-Zeitung haben sich zu einer erneuten Verschiebung des Gastspiels mit TV-Star Thomas Rühmann und seinem Musikpartner Tobias Morgenstern entschieden. Eine Entscheidung, die in Absprache mit den Künstlern und deren Management getroffen wurde. „Wir sehen für uns als Veranstalter nicht nur eine Fürsorgepflicht gegenüber unseren Besuchern, sondern auch gegenüber dem gesamten Unternehmen Fagus-GreCon und seinen Mitarbeitern“, so Welterbe-Managerin Fabienne Gohres und LDZ-Verlagsleiter Henning Schröder. Das Fagus-Werk wird häufig auch als „lebendes Denkmal“ bezeichnet, denn es ist eine der wenigen Welterbestätten, in der noch produziert wird. Verständlicherweise gelten daher auf dem gesamten Werksgelände die verschiedensten Sicherheits- und Hygienebestimmungen. Diese sehen unter anderem vor, dass zurzeit ausschließlich Mitarbeiter die verschiedenen Produktionsbereiche betreten dürfen: eine Vorsichtsmaßnahme, um einem möglichen „Lockdown“ in der Produktion vorzubeugen. „Da eine Lockerung in den nächsten Wochen eher unwahrscheinlich ist und die Veranstaltung mit Thomas Rühmann und Tobias Morgenstern nur in der Schuhleisten- produktion möglich ist, haben wir reagiert und nochmals verschoben“, so Gohres und Schröder. Die musikalisch-szenische Lesung findet nun am Sonnabend, 2. Oktober 2021, um 19 Uhr statt. Ein früherer Termin war aufgrund vieler anderer Verschiebungen und den bereits vollen Künstler-Terminkalendern nicht möglich. Alle gekauften Tickets behalten für den neuen Termin ihre Gültigkeit. Ticketkäufer müssen nichts unternehmen. Natürlich ist eine kostenfreie Stornierung möglich, sollte der neue Termin nicht passen. Ticketkäufer senden in diesem Fall bis 30. Oktober eine E-Mail an tickets@leinetal24.de oder info@fagus-werk.com oder melden sich telefonisch unter 05182/921926 (LDZ) oder 05181/79488 (Welterbe Fagus-Werk). Der aktuell unterbrochene Vorverkauf wird für den neuen Termin wieder freigegeben. Tickets gibt es weiterhin im Fagus-Werk, im Kundencenter der Leine-Deister-Zeitung, im Bürgeramt der Stadt Alfeld oder online unter www.hitix.de/ldz. Weitere Informationen zum Rahmenprogramm (Catering und Führungen) gibt es unter www.leinetal24.de oder www.fagus-werk.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare