„Recke“ im Museum

Handballer Morten Olsen besichtigt seine Schuhe

Alfeld – Dänen lügen nicht, befand einst Otto Waalkes, und Morten Olsen zeigte sich wahrhaft begeistert, dass seine Turnschuhe einen Platz im Schuhmuseum des Fagus-Werks gefunden haben. Morten Olsen ist Rückraumspieler bei den „Recken“. Er geht bereits in seine achte Saison in Hannover. Der 34-Jährige ist das Aushängeschild der „Recken“, gewann der 91-malige dänische Nationalspieler doch bereits die olympische Goldmedaille (2016) und die WM (2019). Und genau diese WM-Schuhe vermachte er – inklusive seiner getragenen Socken – im Mai dem Fagus-Werk. Fagus-GreCon-Geschäftsführer Uwe Kahmann erläuterte ihm und „Recken“-Geschäftsführer Eike Korsen die Produktionssparten des Unesco-Weltkulturerbes: Der Fokus lag klar auf den Schuhleisten. Größter Abnehmer des Alfelder Betriebes ist übrigens der – wohlgemerkt dänische – Hersteller ecco. Olsens „Treter“ stehen in Sichtweite von Angela Merkels und Til Schweigers Schuhen und direkt in weltmeisterlicher Nachbarschaft. Immerhin haben sich 2007 bereits die Handballweltmeister Johannes Bitter, Holger Glandorf und Heiner Brand in Alfeld verewigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare