Veranstaltung auf dem Mönchehof

Open-Air-Gottesdienst mit 100 Teilnehmern

Alfeld – Gelungene Premiere auf dem Alfelder Mönchehof: Bei schönstem Sommerwetter feierte die St. Nicolai-Gemeinde vorgestern den ersten Open-Air-Hofgottesdienst mit rund 100 Besuchern. Als Superintendentin Katharina Henking am Sonntag vom Fenster aus in den blauen Himmel schaute und auch der Wetterbericht etliche Sonnenstunden ankündigte, stand dem Gottesdienst unter freiem Himmel nichts mehr im Weg. Hausmeister Thomas Flecks, Küster Wilhelm Bock und der Männerkreis schmückten den kleinen Altar unter dem Amberbaum und sorgten für eine abstandsgerechte Bestuhlung vor der Superintendentur, um allen Besuchern ein Sitzplatz zu garantieren. „Das Herz hat heute Ausgang, denn wir dürfen wieder singen“, freute sich Katharina Henking nach der coronabedingten Zwangspause auf einen stimmungsvollen Gottesdienst. Und auch Kirchenkreiskantor Christoph Pannek sprühte vor Optimismus. Lange Zeit durften die Mitglieder des Bläserchors nur zu viert in einem Raum üben, bis die Beschränkungen schließlich am vergangenen Dienstag gelockert wurden. Sofort studierte Pannek mit 14 Musikern ein speziell für diesen Freiluft-Gottesdienst konzipiertes Programm ein, traf damit genau den Geschmack der Besucher. „Das war für uns ein guter Abschluss vor der Sommerpause“, freute sich Pannek über den ersten Auftritt nach dem Lockdown. Katharina Henking bedankte sich bei den Bläsern, die aus allen Himmelsrichtungen nach Alfeld gekommen waren, sowie bei Kreiskantorin Christina Kothen am Keyboard mit ganz besonderen Geschenken: alle erhielten eine Tafel Schokolade mit Alfelder Motiven wie der Nicolai-Kirche, dem Fagus Werk oder dem Rathaus, handgeschöpft von Johanna Hoffmann aus dem Cafe Dorette.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare