16 Covid-Patienten werden derzeit im Krankenhaus Alfeld behandelt

Mit Beginn des Winters mehr Corona-Fälle im Krankenhaus

Krankenhaus Alfeld
+
16 Corona-Patienten werden aktuell im Alfelder Krankenhaus behandelt. Der höchste Stand war hier Anfang der Woche erreicht. Es waren knapp über 20 Fälle.

Alfeld – Immer mehr Menschen, die an Covid-19 erkrankt sind, werden derzeit stationär behandelt (Stand: 7. Januar).  Im Landkreis Hildesheim liegen im Moment 73 Corona-Patienten im Krankenhaus.

16 von ihnen werden im Krankenhaus Alfeld behandelt. Zwölf liegen nach Auskunft von Gerald  Baehnisch auf der „Covid-Station“ und vier werden intensivmedizinisch betreut. Den bisher höchsten Stand an Corona-Patienten hatte das Ameos-Krankenhaus Anfang dieser Woche mit knapp über 20 Corona-Fällen. Während das Haus in Alfeld zu Beginn der Corona-Krise in der Leinestadt nur ganz sporadisch Corona-Fälle hatte, sei deren Anzahl in den vergangenen beiden Monaten merklich gestiegen. „Je kälter es wurde, desto mehr Corona-Fälle kamen ins Haus“, resümiert der Leiter der Kommunikation Ameos-West. Allerdings betont er, dass die Zustände hier nicht vergleichbar seien mit denen im Ruhrgebiet. Dort betreibt Ameos in Oberhausen ebenfalls ein Klinikum. In der Spitze der Corona-Pandemie sei dort mit 115 von 230 Betten die Hälfte des Hauses mit Corona-Patienten belegt gewesen. In Alfeld hat sich der Krankenstand der Mitarbeiter noch nicht so wesentlich verringert, dass das Haus wieder in allen Bereichen das vollständige Versorgungsprogramm aufnehmen könne, erläutert der Pressesprecher.  Am Freitagnachmittag, 8. Januar, werde man beraten, ob in den nächsten Tagen ausreichende Mitarbeiterressourcen zur Verfügung stehen und entsprechend entscheiden, ob das Haus wieder alle Leistungen vollumfänglich anbieten kann, so Baehnisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare