Mitgliederversammlung des Kreisverbands

Karin Knust ist jetzt DRK-Ehrenmitglied

Karin Knust
+
Karin Knust

Alfeld – Sie hat ihr halbes Leben für das DRK gearbeitet – sowohl hauptamtlich als auch ehrenamtlich. Im vergangenen Jahr verabschiedete sie sich von ihrem Amt als stellvertretende Präsidentin des DRK-Kreisverbandes Alfeld. Jetzt wurde Karin Knust zum Ehrenmitglied ernannt. „Sie ist ein waschechte Rotkreuzlerin“, sagte Präsident Bernd Beushausen während der Mitgliederversammlung in Freden.

Die examinierte Krankenschwester bekam 1988 das Angebot, als Gemeindeschwester für die DRK- Sozialstation Alfeld zu arbeiten. Fast zeitgleich wurde sie gefragt, ob sie auch ehrenamtlich Kurse geben könnte. Sie sagte zu und war in Doppelfunktion tätig, bot unter anderem auch betreute Reisen für Senioren an. 1999 kam dann die nächste Anfrage für ein Ehrenamt: Die stellvertretende DRK-Kreisverbandsvorsitzende Christa Wunderlich wollte sie als ihre Nachfolgerin gewinnen. Nach einer kurzen „Probezeit“ wurde Karin Knust 2002 zur Vizechefin gewählt. Sie besuchte Fortbildungen und absolvierte eine Ausbildung zur Ehrenamtskoordinatorin und war zudem elf Jahre Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Langenholzen. 31 Jahre wirkte sie für das DRK und wurde schnell sprichwörtlich bekannt wie ein bunter Hund. Anfangs war die Mutter von zwei Töchtern für 51 Ortsvereine zuständig, am Ende ihrer Amtszeit waren es 44. „Auf die Ernennung zum Ehrenmitglied bin ich sehr stolz“, sagte sie: „Ich habe mich beim DRK immer wohlgefühlt und bleibe dem Roten Kreuz auf jeden Fall verbunden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare