Neuer Spender am Bahnhof

In Alfeld sind Huko-Beutel jetzt biologisch abbaubar

Bernd Beushausen, Matthias Senne und Renate Ponte mit Mimi und Resi vor dem Spender am Bahnhof.
+
Bernd Beushausen, Matthias Senne und Renate Ponte mit Mimi und Resi vor dem Spender am Bahnhof.

Alfeld – Die Alfelder Stadtverwaltung, der Alfelder Tierschutzverein und die Delligser Firma SCM Ecotrade GmbH kooperieren und haben nun ein Nachhaltigkeitsprojekt angestoßen. Hintergrund: Die SCM Ecotrade GmbH hat sich vor zwei Jahren aufgemacht, die Hundekotbeseitigungsfrage mit 100 Prozent biologisch abbaubaren Papptüten ökologisch zu lösen. Auf Vermittlung des Alfelder Tierschutzvereins wurde nun am Alfelder Bahnhof ein Beutelspender installiert. Alle Hundebesitzer haben nun die Möglichkeit, ihre Erfahrung mit dieser ganz anderen Art von Doggybag zu machen. Matthias Senne, Mitbegründer der SCM Ecotrade, erklärt: „Unsere Beutel sind nachhaltig, da sie aus recyceltem Papier hergestellt werden. Nutzt man sie im Leinebergland, sind sie sogar regional, da die Pappen in der Kaierder Kartonfabrik hergestellt werden. Für Mensch und Tier gefährlicher Plastikmüll entsteht nicht.“ 
Auch Ann-Kathrin Gereke, die beim Alfelder Tierschutzverein die Internetseite betreut, ist begeistert. Ecotrade machte ihr spontan den Vorschlag, dem Tierschutzverein einen Beutelspender und Beutel kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Renate Ponte, zweite Vorsitzende des Tierschutzvereins, befindet: „Ich kannte die Papierbeutel bereits, sie funktionieren sehr gut. Ich freue mich, dass die Hundehalter in Alfeld nun ihre Erfahrungen mit dem Produkt machen können.“ Das betont auch Bürgermeister Bernd Beushausen, der mit seinem Hund „Kalle“ nicht nur „Erfahrungen gesammelt“ hat: „Für die Stadt Alfeld stellt das eine gute Möglichkeit dar, einen Testlauf durchzuführen. Bislang werden unsere Hundebeutelspender mit den dünnen Plastiktüten versehen. Nun sind wir gespannt, wie die ökologischen Tüten angenommen werden. Es ist auf jeden Fall ein richtiger Schritt in Richtung umweltgerechter Entsorgung.“ Erhältlich sind die Beutel unter www.scm-ecotrade.de und bald auch im Alfelder Fachhandel. Infos zum Tierschutzverein finden sich unter www.tierschutzverein-alfeld.de, über die Kartonfabrik können sich Interessierte unter www.kartonfabrikkaierde.de informieren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare