Beginn der 30. Auflage mit Eröffnungskonzert und Ausstellung

Fredener Musiktage beginnen morgen

28. Internationale Fredener Musiktage
+
Das Streichquintett „camerata freden“ spielt zum Auftakt der 30. Fredener Musiktage direkt am Freitag, 23. Juli, in der Zehntscheune.

Freden – Die 30. internationalen Fredener Musiktage beginnen am morgigen Freitag, 23. Juli, mit der Vernissage der Ausstellung „Beethoven & Beyond“ und dem Eröffnungskonzert im Einstundenformat. Das Motto: „Plan B: Beethoven, Bach, Brahms, ..!“. An zehn Tagen präsentiert das Festival Konzerte diverser Genres in den südniedersächsischen Städten Alfeld und Einbeck sowie in Freden. Schon am ersten Festivalwochenende stehen Kammermusik, bildende Kunst, ein Gesprächskonzert, ein Angebot für Kinder und Jazz auf dem Programm.

Das Festival endet am Donnerstag, 5. August, mit zwei Sonderkonzerten des Bundesjugendorchesters. Elias Grandy dirigiert die Nachwuchsmusiker im Alter von 14 bis 19 Jahren.

Aufgrund der coronabedingt begrenzten Kapazitäten sind zwei Konzerte (Hans Koller, 25. Juli, 18 Uhr, und BJO-Sonderkonzert, 5. August, 18 Uhr) bereits ausverkauft. Für die anderen Konzerte sind noch Karten erhältlich. Kurzentschlossene können bis drei Stunden vor Konzertbeginn Tickets online kaufen. Genaue Informationen über die aktuell geltenden Zugangsvoraussetzungen gibt es beim Ticketkauf, online sowie im Festivalbüro. Tickets gibt es im Festivalbüro in Freden, Am Schillerplatz 2 (Telefon: 05184/950179), sowie an allen Reservix-Vorverkaufsstellen. Weitere Informationen gibt es unter fredener-musiktage.reservix.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare