Eimsen erhält einen neuen Spielplatz in der Dorfmitte

Zeit der Heizungsrohre ist definitiv vorbei

Spielplatz Baustelle Eimsen
+
Mitarbeiter der Verwaltung, Sponsoren, Mitglieder des Ortsrats und Anwohner begutachten die Baustelle.

Eimsen – An der Ecke Heimbergstraße/Gehrenkamp, also direkt in Eimsens Dorfmitte, war bis vor einigen Tagen ein Spielplatz zu finden, der laut Ortsbürgermeister Marco Gravili „seinen Zenit schon lange überschritten hatte“. 

Der Spielplatz soll die nächsten 30 Jahre halten.

Marco Gravili, Ortsbürgermeister

Jüngst hatte die Alfelder Stadtverwaltung zum ersten Spatenstich eingeladen – der aber mehr oder minder ausfiel, weil die Arbeiten schon begonnen haben und bereits viel Erde bewegt wurde. Gravili war froh, dass so viele Interessierte zum Termin gekommen waren, denn immerhin wurde das Gelände mit Hilfe der Eimser Familien geplant. 60 000 Euro stehen für das Projekt im städtischen Haushalt bereit. Dazu werden Gelder verwendet, die von zahlreichen Sponsoren kommen. „Ein Spielplatz ist heute teuer, da auf Sicherheit und TÜV-Zertifizierung geachtet werden muss. Und außerdem soll er ja die nächsten 30 Jahre halten“, so der Ortsbürgermeister, der erzählte, dass der Spielplatz in den 1950ern entstanden war – die ersten Spielgeräte bestanden aus alten, zusammengeschraubten Heizungsrohren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare