Zwei fast zeitgleiche Kleinbrände in Alfeld

Bücherschrank und Plakatwand brennen

Der Bücherschrank der Bürgerstiftung ist am Sonnabend um kurz nach 4 Uhr von Unbekannten angesteckt worden.
+
Der Bücherschrank der Bürgerstiftung ist am Sonnabend um kurz nach 4 Uhr von Unbekannten angesteckt worden.

Alfeld – Am Sonnabend schrillten gegen 4.10 Uhr die Alarmempfänger der Alfelder Feuerwehrleute. Der Bücherschrank der Bürgerstiftung am Seminarparkplatz stand in Flammen. 

Neun Brandschützer rückten kurze Zeit später aus, um die Flammen zu löschen. Kaum an der Einsatzstelle lief bereits der nächste Alarm ein: Ebenfalls in Flammen stand eine Plakatwand im Bereich der Föhrster Straße. Nach Polizeiangaben konnten die Kleinbrände zügig gelöscht werden. Doch für die Beamten war die Nacht noch nicht zu Ende. Ein für ein Bouleturnier aufgebautes Zelt des Schützenvereins wurde in den Parkanlagen zerschnitten vorgefunden, ebenso ein Banner.  Der Bücherschrank steht seit etwa zehn Jahren am Eingang zum Parkplatz an der Seminarstraße und wurde immer stark frequentiert, berichtet Ernst Martin Behrens, Vorsitzender der Alfelder Bürgerstiftung: „Es hängt viel Herzblut daran.“ Behrens hatte sich am Sonnabendmorgen gleich ein Bild vor Ort gemacht. „Viele Menschen waren bereits hier und haben fassungslos die verkohlten Reste des Bücherschranks betrachtet.“ Behrens berichtet, dass schon einmal versucht wurde, den Schrank in Brand zu stecken. Doch es blieb beim Versuch. Denn er sei aus einem speziellen asiatischen Holz, das wetterbeständig und schwer entflammbar sei. Der Sachschaden wird von dem Vorsitzenden der Bürgerstiftung auf mindestens 1500 Euro beziffert. Aber er geht stark davon aus, dass ein neuer aufgebaut wird.  Der Gesamtschaden wird nach ersten Schätzungen der Polizei auf etwa 3 000 Euro beziffert. Die Ermittler setzen bei der Suche nach den Tätern auf die Mithilfe der Bevölkerung. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, sollte sich unbedingt mit dem Polizeikommissariat Alfeld unter der Telefonnummer 05181/91160 in Verbindung setzen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare