"Berlin, Berlin"

Alfelder Bärin Hera ist ab Donnerstag im Kino zu sehen

Alfeld – Am Donnerstag startet der Kinofilm „Berlin Berlin“ in den Kinos. Fast 15 Jahre nach der Ausstrahlung der letzten Folge von „Berlin, Berlin“ gibt Serien-Heldin Lolle (Felicitas Woll) ihr Comeback auf der Kinoleinwand. Bei den Dreharbeiten, die zum Teil im Harz stattfanden war auch die Braunbärin Hera des Alfelder Tierlehrers Dieter Kraml beteiligt. An zwei Tagen wurden Aufnahmen mit den beiden Schauspielern Matthias Klimsa und Jan Sosniok abgedreht. Auch für die beiden Serienhelden war es etwas Neues, mit einem tierischen Partner zu drehen, und beiden war deutlich anzusehen, dass die stattliche Braunbärin Hera deutlich Eindruck bei ihnen hinterließ. Besonders die Einstellung, als beide auf einem Baum sitzen mussten, flößte den Prominenten doch etwas Furcht ein. „So konnte die Szene aber realistisch dargestellt werden“, so Kraml.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare