Grüne will ins Rathaus

Alfeld: Ratsfrau Kerstin Funk-Pernitzsch bewirbt sich für das Bürgermeisteramt

Kerstin Funk-Pernitzsch
+
Kerstin Funk-Pernitzsch.

Alfeld – Im Rahmen ihrer Online-Ortsverbandssitzung haben die Grünen die Entscheidung getroffen, eine eigene Bürgermeisterkandidatin für Alfeld aufzustellen. Die Versammlung gab Kerstin Funk-Pernitzsch mit 95 Prozent die Zustimmung, ihre Kandidatur unterstützen zu wollen. Die rechtssichere Wahl erfolgt während der Listenaufstellungswahlversammlung im Frühjahr. Kerstin Funk-Pernitzsch ist 54 Jahre alt und gebürtige Alfelderin. Sie verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Alfeld und ging 1986 zum Studium der Politikwissenschaften nach Göttingen. Nach langjähriger Tätigkeit in der Pharmaindustrie arbeitet sie heute im Landtag. Sie ist Mutter dreier erwachsener Kinder und lebt seit 2015 wieder in Alfeld. „Alfeld ist meine Heimat, hier liegen meine Wurzeln. Es gibt nichts Schöneres für mich, als meine Kraft, meine Fähigkeiten und Kompetenzen für Alfeld einsetzen zu dürfen. Es ist an der Zeit, mehr politische Verantwortung zu übernehmen“, so Funk-Pernitzsch. Johannes Lorenzen, Sprecher des Ortsverbandes Hildesheim Südkreis, begrüßte die Entscheidung: „Sie ist eine versierte Parteipolitikerin, die nicht nur als Ratsfrau aktiv ist, sondern sich landesweit einen Namen gemacht hat und im Parteirat der niedersächsischen Grünen sitzt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare