Unfall in Bad Gandersheim

18-jähriger Flugschüler stürzt in Wald

Langenholzen / Bad Gandersheim – Bei einem Absturz mit einem Ausbildungs-Segelflugzeug ist am Sonntagnachmittag am Bad Gandersheimer Flugplatzgelände ein Flugschüler aus Langenholzen vom Luftsportverein Alfeld verletzt und in die Göttinger Universitätsklinik geflogen worden.

Am Sonntag gegen 15.06 Uhr verunglückte ein 18 Jahre alter Langenholzer mit seinem Segelflieger. Aus bislang ungeklärten Gründen verlor das Flugzeug während des Landeanfluges an Höhe und streifte Baumspitzen. Anschließend stürzte der Flieger zwischen Bäumen auf den Boden. Der 18-Jährige überstand den Absturz mit nicht lebensbedrohlichen Verletzungen. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er in die Universitätsmedizin Göttingen geflogen. Bei dem Absturz entstand ein Sachschaden von ca. 60.000 Euro. Das Flugzeug wurde sichergestellt. Die Ermittlungen zur Absturzursache hat die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare