Erziehungstipps

Ab fünf Jahren können Kinder erste Wege alleine bewältigen

+
Wenn 5-Jährige gut mit ihrer Umgebung vertraut sind, können sie sich auch schon mal allein auf den Weg zum Supermarkt machen, empfehlen Erziehungsexperten. Foto: Martin Gerten

Will ein Kind das erste Mal allein einkaufen gehen, sehen Eltern sofort alle Gefahren vor sich. Kindern ab fünf Jahren sind solche Unternehmungen jedoch zuzutrauen, sagen Erziehungsexperten. Was es zu beachten gilt:

Fürth (dpa/tmn) - Alleine zum Bäcker, Supermarkt oder zur Post: Solche Wege können die meisten Kinder gut ab dem fünften Lebensjahr bewältigen. Jedoch gilt das nur für vertraute Wege.

"In dem Alter haben sie ausreichend Orientierung, um sich im nahen Umfeld selbstständig zu bewegen", sagt Maria Große Perdekamp, Leiterin der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Außerdem können viele schon mit kleinen Geldbeträgen umgehen. Damit Eltern beruhigt sind, sollte es sich um eine verkehrssichere Route handeln. Ideal ist außerdem eine Strecke, die die Kinder schon einige Male mit ihren Eltern gegangen sind.

Überschwänglich loben müssen Erwachsene ihre Kinder nicht, wenn sie zurückkommen, findet Große Perdekamp: "Für die Kinder ist es ein so schönes Gefühl, wenn sie das gemeistert haben. Das allein gibt ihnen schon viel Bestätigung", sagt die Expertin.

Doch was ist mit Kindern, die partout nicht alleine losziehen wollen? "Sie dazu zu drängen, bringt nichts." Ausprobieren kann man, ob es in einer anderen Situation besser klappt: zum Beispiel, wenn das Kind alleine zu seinem Freund läuft oder zum Spielplatz um die Ecke. In den meisten Fällen haben Kinder früher oder später von selbst Lust auf solche Entdeckungstouren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare