Gemeinsames Streaming

Trotz Coronavirus: Mit diesem genialen Trick gelingt der Netflix-Abend mit Freunden

Alleine Filme und Serien auf Netflix anzusehen, kann schnell langweilig werden. Ein Addon schafft Abhilfe.
+
Alleine Filme und Serien auf Netflix anzusehen, kann schnell langweilig werden. Ein Addon schafft Abhilfe.

Gemeinsames Streaming wird dank des Coronavirus erschwert. Doch es gibt eine einfache Möglichkeit, Netflix mit Freunden und Bekannten zu genießen. So geht's.

  • Aufgrund des Coronavirus sollte aktuell auf Kontakt mit Personen außerhalb des eigenen Haushalts verzichtet werden.
  • Dadurch fallen auch gemeinsame Videoabende flach.
  • Doch es gibt eine Möglichkeit, Netflix gemeinsam zu genießen - ohne sich zu treffen.

Wer aufgrund des Coronavirus daheim bleibt, schaut möglicherweise mehr Filme und Serien als jemals zuvor. Das ist nicht verwunderlich, denn aktuell sind die Unterhaltungsmöglichkeiten beschränkt. 

Gleichzeitig müssen viele aber die Zeit vor dem Fernseher oder dem PC alleine verbringen, denn ein Kontaktverbot macht Videoabende mit Freunden und Bekannten unmöglich - zumindest in der Theorie. Aus praktischer Perspektive ist gemeinsames Streaming noch immer machbar, denn es gibt einen Trick, mit dem man persönliche Treffen ganz einfach umgeht.

Netflix-Abende mit Freunden und Bekannten dank Addon

Kommenden Monat stockt Netflix das Film- und Serien-Angebot* wieder auf, denn mehrere neue Inhalte wurden bereits angekündigt. Muss man diese aufgrund des Coronavirus jetzt vollkommen alleine genießen? Man mag es nicht glauben, doch die Antwort lautet "nein". Tatsächlich gibt es nämlich ein praktisches Chrome-Addon namens "Netflix Party", das gemeinsames Streaming ermöglicht. 

So geht's: Jede Person holt sich das Addon vorzugsweise für den Google-Chrome-Browser. Zudem erklärt IGN, dass jeder Teilnehmer ein Netflix-Konto besitzen muss, andernfalls klappt es mit dem gemeinsamen Videoabend nicht. Sind all diese Voraussetzungen erfüllt, sucht jeder Teilnehmer den Inhalt aus, der gemeinsam gestreamt werden soll. Die Person, die die Party gestartet hat, muss nun auf den rot leuchtenden Netflix-Party-Button in der Browserleiste klicken, um an die weiteren Personen einen Link zu senden. Alle Teilnehmer kopieren diesen Link schließlich, öffnen ihn und klicken anschließend ebenfalls auf den rot leuchtenden Netflix-Party-Button, damit der Videoabend startet.

Lesen Sie auch"Élite": 4. Staffel geplant - doch es gibt schlechte Nachrichten.

Das sind die Vorteile des Netflix-Party-Addons

Dank des Addons ist sichergestellt, dass jeder das gleiche Video zur gleichen Zeit schaut und keine Person einen Vorsprung von wenigen Sekunden oder gar Minuten hat.

Zudem existiert ein kleiner Chat, um sich über die Filme und Serien sowie viele weitere Themen auszutauschen.

Auch interessantSerien im April 2020: Das sind die Highlights auf Netflix & Co.

Video: Fünf Fakten über Netflix

Mehr erfahrenDas sind die besten Serien-Neuheiten von 2020, die man nicht verpassen sollte.

soa

Das sind die Serien-Favoriten der Stars

Wenn Helene Fischer mal nich auf der Bühne steht, schaut sie sich auch gerne mal eine Serie an. Bild der Frau weiß auch, was ihr gefällt: Als wahrer Country-Fan mag sie "Nashville" ganz besonders. Die Serie handelt von einer Country-Sängerin, die am Ende ihrer Karriere angekommen ist.
Der Musiker Ed Sheeran schreibt gerne romantische Songs. Eine seiner Lieblingsserien ist allerdings alles andere als romantisch. "Family Guy" setzt nämlich mehr auf Satire und Komik. In einer Folge wird der Sänger übrigens sogar erwähnt - wie Radio Hamburg berichtet.
Barack Obama schaut Fernsehen? Ja, der ehemalige Präsident der USA sieht sich sogar gerne mal die ein oder andere Serie an. Zu seinen Favoriten zählen das hochgelobte Krimidrama "The Wire" sowie "Breaking Bad".
Doch nicht nur Barack Obama ist ein großer Fan von "Breaking Bad". Auch Sängerin Rihanna kann mit der spannenden Geschichte um Hauptfigur Walter White etwas anfangen und hat die Serie bis zu ihrem Finale verfolgt.
Das sind die Serien-Favoriten der Stars

Wer sich in Zeiten des Coronavirus alleine mit Netflix vergnügen möchte, findet hier ebenfalls einige hilfreiche Tipps.*

*tz.de und fr.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare