Jobsuche

So beantworten Sie die wichtigste aller Fragen im Bewerbungsgespräch

Was ist wohl die wichtigste Frage im Bewerbungsgespräch? Eine erfolgreiche Facebook-Managerin verrät sie.
+
Was ist wohl die wichtigste Frage im Bewerbungsgespräch? Eine erfolgreiche Facebook-Managerin verrät sie.

Fragen im Bewerbungsgespräch können ganz schön fies sein. Dabei müssen Kandidaten gar nicht so perfekt wirken, wie sie oft denken.

Was ist wohl die wichtigste Frage im Bewerbungsgespräch? Für die Amerikanerin Julie Zhuo, eine der erfolgreichsten Frauen bei Facebook, ist es keineswegs die berühmte, aber inzwischen mehr als abgehalfterte Frage nach den Stärken und Schwächen. Doch im Kern hat ihre Lieblingsfrage sehr viel damit zu tun.

Wichtigste Bewerbungsgfrage: Lernen Bewerber aus ihren Fehlern?

Eine der Fragen, die Sie im Bewerbungsgespräch gerne stellt, ist folgende: "Erzähl mir von einer schwierigen Situation, etwas wirklich, wirklich Hartem, durch das du durch musstest", verrät sie im Interview mit dem US-Sender CNBC. Anschließend fragt sie, was der Kandidat im Nachhinein anders machen würde

Diese Fragen stellt sie, um herauszufinden, ob und wie ein Bewerber sein Verhalten reflektiert und wie er aus seiner Vergangenheit gelernt hat. "Wenn der Kandidat meint, er würde nichts anders machen, weil alles, was nicht gut lief, außerhalb seiner Kontrolle lag, dann sehe ich das als Warnsignal", so Zhuo gegenüber CNBC. Schließlich sollte man zu seinen Fehlern stehen und diese nicht anderen Menschen oder den Umständen in die Schuhe schieben. 

Auch interessant: Experten raten: So antworten Sie richtig auf die beliebtesten Bewerbungsfragen.

So beeindrucken Bewerber im Vorstellungsgespräch

Wenn ein Bewerber dagegen begeistert von all den Dingen erzählt, die er heute anders machen würde, würde sie das viel mehr beeindrucken, "weil er sich so proaktiv gibt und zeigt, dass er schnell lernen und wachsen kann", schließt Zhuo.

Wer einen bleibenden Eindruck hinterlassen will, der sollte im Bewerbungsgespräch vor allem selbst die richtigen Fragen stellen - hier zum Nachlesen.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

as

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Im Vorstellungsgespräch die Arme verschränken wirkt auf den Gesprächspartner abweisend. Diese Körperhaltung sollten Sie unbedingt vermeiden.
Halten Sie Blickkontakt mit Ihrem Gegenüber: Kein Blickkontakt wirkt unsicher oder noch schlimmer desinteressiert. Auch verschämt wegschauen macht keinen guten Eindruck.
Die Denkerpose: Wahrscheinlich wollen Bewerber mit dieser Körperhaltung zeigen, dass sie sich Gedanken über den Job oder die Fragen des Personalers machen. Oftmals nimmt man so eine Haltung auch automatisch ein. Doch meist wirkt diese Pose gestellt - lassen Sie es also lieber bleiben.
Sie kennen das selber: Wenn Sie jemand höflich anlächelt, vermittelt Ihnen das eine positive Stimmung. Vermeiden Sie es also, das ganze Gespräch über ernst zu schauen. Doch übertreiben Sie es auch nicht mit dem Lächeln, das könnte künstlich oder unpassend wirken.
Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare