Hätten Sie es geahnt?

Selfmade-Millionär gibt preis: Das ist die schlechteste finanzielle Entscheidung

+
Das Geld muss raus? Das könnte man meinen, wenn man sich dieses Foto aus Frankfurt anschaut. Ein Mann hatte 2014 mehrere tausend Euro an Passanten verschenkt.

Wer sich eine bestimmte Art Eigentum kauft, kann sein Geld genauso gut zum Fenster hinaus werfen. Diese Meinung hat zumindest Millionär David Bach.

Die einen haben es sich direkt am 18. Geburtstag gekauft, die anderen etwas später mit den ersten Gehältern. Das erste eigene Auto lassen sich viele Fahranfänger einiges kosten. Doch Vorsicht: Eine gute Investition sieht vor allem für junge Menschen anders aus.

Geld schlecht angelegt: Wertverlust von bis zu 60 Prozent nach fünf Jahren

Einer, der es wissen muss, hat eine feste Meinung über den Autokauf von frischgebackenen Fahranfängern: "Es ist die schlechteste finanzielle Entscheidung, die Millennials jemals treffen werden", sagte der US-amerikanische Selfmade-Millionär und Buchautor David Bach dem US-amerikanischen Wirtschafts- und Finanznachrichtensender CNBC.

Das finanzielle Risiko, dass junge Leute eingehen, wenn sie ein Auto kaufen, ist in Bachs Augen einfach zu groß. "Nichts was ihr jemals in eurem Leben machen werdet, wird realistischerweise mehr Geld verschwenden", zitierte der Business Insider den Millionär. Der Grund liegt auf der Hand: Es gibt kaum einen Gegenstand, der schneller an Wert verliert, als ein neues Auto. Bereits nach einem Jahr reduziert sich der Wert eines Neuwagens auf bis zu 70 Prozent seines Verkaufspreises, was rund 30 Prozent Wertverlust entspricht. Nach fünf Jahren muss man sogar mit einem Wertverlust von bis zu 60 Prozent rechnen.

Lesen Sie auch: So legt der mächtigste Banker Deutschlands sein Geld an - Strategie ist so simpel wie genial.

Geld leihen oder Kredit aufnehmen für ein neues Auto?

Was also tun, wenn man unbedingt ein neues Auto haben möchte? Geld leihen sei Bach zufolge keine gute Idee. "Warum sollte man sich Geld für einen Anlagegegenstand leihen, der sofort 30 Prozent seines Wertes verliert?" zitierte der Business Insider den vermögenden Unternehmer.

Wer gerade mal seinen Führerschein hat, hat meistens noch kein finanzielles Puffer. In dieser Phase wächst auch die Gefahr, dass man mehr kauft, als man sich leisten kann und dadurch in eine Schuldenspirale gerät, weshalb Kredite und monatliche Raten gut durchdacht werden müssen und im Zweifelsfall besser gemieden werden sollten.

Die beste Option für Fahranfänger - finanziell betrachtet - ist immer noch das geschenkte Auto. Und wer nicht in diesen Genuss kommt: Wie wäre es mit Carsharing?

Das könnte Sie auch interessieren: Vor 67 in Rente? Mit diesen vier Tricks sahnen Sie richtig ab.

jg

Diese Selfmade-Milliardäre waren mal arm – ihre Geschichten lassen Sie staunen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare